Herbert Dutzler liest aus dem Home Office

Wenn ein neuer Altaussee-Regionalkrimi um den tollpatschigen Polizisten Franz Gasperlmaier und seine resolute Kollegin Renate Kohlross erscheint, darf Herbert Dutzler mit einer Spitzenplatzierung in der österreichischen Bestsellerliste rechnen. „Letzter Jodler“, Band 8 der bei Haymon erscheinenden Reihe, ist aus dem Stand auf dem Gipfel des Belletristik-Rankings gelandet.

In dem Buch muss Gasperlmaier den Tod eines Sängers aufklären, der während eines Fests im Moos aufgefunden wird. Aufgrund der Corona-Pandemie muss Dutzler aktuell auf eine Lesereise zur Vorstellung seines neuen Krimis verzichten. Auch ein geplanter Auftritt bei der Langen Leipziger Kriminacht im Rahmen der Leipziger Buchmesse fand nicht statt. Auf seiner Website, auf der er sich regelmäßig zu Wort meldet, hat er jedoch aus der Not eine Tugend gemacht und eine kurze Lesung von seinem Schreibtisch aus veröffentlicht. Mit einem Eintrag auf seiner Internetseite setzt sich Dutzler auch für den unabhängigen stationären Buchhandel in Österreich ein, der seine Türen schließen musste: „Ihr müsst nicht gleich zum Online-Monopolisten Zuflucht nehmen, auch kleine und kleinste Buchhandlungen bieten Online-Shop und Zustellservice“, legt er seinen Lesern ans Herz.

Hier geht es zu den aktuellen Bestsellerlisten für Österreich und für die Schweiz (jeweils monatlich aktualisiert).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Herbert Dutzler liest aus dem Home Office"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*