buchreport

Lernen mit den Ohren: Hörbücher für den Unterricht

Hörbücher bieten eine Alternative, Schulstoff verständlich zu vermitteln. Zwei Verlage zeigen, welche Reihen sie dafür im Programm haben.

Reihe „Hören&Lernen“: Multiskript-Verlegerin Beate Herfurth-Uber (Foto: Multiskript) hat sich ein Ziel gesetzt: Sperrige Bühnenstücke für Menschen von heute zu erklären sowie Kindern und Jugendlichen den Zugang zu den Texten zu erleichtern. Für die Produktionen führt die Journalistin regelmäßig Interviews mit Regisseuren und Fachleuten.

Es gibt viele Hörbuchtitel zu Werken, die auf den Lehrplänen für den Deutschunterricht stehen. Nur wenige Verlage zielen bei ihrer Programmkonzeption aber direkt darauf, dass ihre Titel auch im Unterricht eingesetzt werden.

Einen solchen kulturpädagogischen Ansatz verfolgt der Multiskript Verlag mit seinem Programm. Der Hörbuchverlag wurde 2007 von der Journalistin Beate Herfurth-Uber gegründet, die nach ihrem Lehramtsstudium bei der „Tele-FAZ“ gearbeitet hatte, der damaligen Fernseh- und Hörfunksparte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Ihre beiden Kompetenzbereiche hat Herfurth-Uber im Programm des Multiskript Verlags zusammengeführt: Die Reihe „Hören&Lernen“ bietet Hörbücher an, die journalistisch aufbereitet sind und Schülern in rund 80 Minuten „sperrige“ Bühnenklassiker verständlich machen sollen.

Das Lesen sollen die Hörbücher zwar nicht ersetzen, doch die Stücke seien „fürs Sprechen geschrieben worden“, begründet Herfurth-Uber das Konzept: „Man bekommt einen ganz anderen Zugang, wenn man die Texte hört, als wenn man sie nur liest.“ Um das Verständnis für den Schulstoff zu erleichtern, setzt der Verlag auf O-Töne und Interviews und arbeitet mit Theatern und Hochschulen zusammen: „Wir sind die Journalisten, die Fachleute sind die Regisseure und Wissenschaftler.“ Die Hörbücher selbst sind wie Hörfunk­features aufgebaut:

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Die 100 größten Buchverlage 2021

xxx€*

  • Das Standardwerk der deutschen Buchbranche
  • alle 100 Verlagsdossiers online abrufbar
  • regelmäßig aktualisiert von der buchreport-Redaktion

Die Verlagsdossiers enthalten

  • Unternehmensprofile
  • Umsatzentwicklung und Mitarbeiterzahlen, Auflistung führender Mitarbeiter, Imprints, umsatzstärkste Produkte im Berichtsjahr
  • Links zu aktuellen buchreport-Artikeln (u.a. wichtige Personalwechsel, M&A, Strategie)


*alle Preise zzgl. MwSt.

Haben Sie bereits einen Account? Loggen Sie sich hier ein.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lernen mit den Ohren: Hörbücher für den Unterricht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Schweiz: Buchumsätze erholen sich zum Frühlingsbeginn  …mehr
  • Buchumsätze: Die Aufholjagd hat erst begonnen  …mehr
  • »Zu, auf, vielleicht: Es nervt!« – Wie Buchhandlungen mit den…  …mehr
  • Andreas Steinhöfel über »Krummer Hund« von Juliane Pickel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten