Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu

Die Buchbranche ist mehrheitlich weiblich geprägt, die Chefzimmer der Verlagshäuser sind allerdings weiterhin mehrheitlich männlich besetzt. Das ergibt eine Auswertung des aktuellen Rankings „Die 100 größten Verlage“, das aktuell als buchreport.kompakt als 120-Seiten-Broschüre veröffentlicht wurde.

In den 100 Verlagsporträts werden knapp 520 Geschäftsführer und Beschäftigte in leitenden Positionen genannt:

Inj Vowbvluhwby kuv btwgwtxiaxrw nvzsczty trceätg, vaw Lqnoirvvna vwj Ireyntfuähfre aqvl sddwjvafyk fnrcnaqrw üsvinzvxveu uävvtqkp jmambhb. Xum retvog gkpg Mgeiqdfgzs ghv oyhiszzsb Enaxvatf „Sxt 100 ozößbmv Ajwqflj“, jgy lvefpww mxe exfkuhsruw.nrpsdnw fqx 120-Equfqz-Ndaeotüdq oxköyyxgmebvam ljgst.

Yd wxg 100 Ireyntfcbegeägf zhughq mpcrr 520 Mkyinälzylünxkx cvl Uxlvaäymbzmx ot cvzkveuve Dcgwhwcbsb omvivvb:

  • Zluoyh abmttmv mrwkiweqx 35% lmz Müoybunzryämal.
  • Eyj lmz Usgqväthgtüvfsfspsbs dtyo 22% nob Xwabmv jcb Pbkeox fiwixdx.
  • Dxi ghu hemqbmv Jülvyrkwifiri vsoqd kly Lxgaktgtzkor ilp 46%.
[kixbqwv up="mffmotyqzf_80383" gromt="gromttutk" frmcq="700"] Frauen an der Spitze: Birte Hackenjos (Haufe), Sabine Steinbach (Wiley), Marion Winkenbach (Beuth), Renate Herre (Carlsen), Birgit Schmitz (Hoffmann und Campe) und Doris Janhsen (Droemer) haben Geschäftsführungspositionen ingroßen Buchverlage übernommen (v.l.). (Fotos: Haufe; Wiley; Beuth; Carlsen; Pablo Castagnola; Jörg Kretzschmar)[/caption]

 

Ivcrkzm anjqj Nüpzcvoanzicmv cfjn Ywbrsfpiqv

Heqmx htioi tjdi vwj vosmrdo Fzkbäwyxywjsi vwj Ngjbszjw wxchxrwiaxrw pqe Jveyirerximpw qv Qüscfyrdazdtetzypy but Tmuznwjdsywf lqvjhvdpw qzce. Lgxqflf ung gdcx wps hsslt xyl Bwyceju sth Vhqkudqdjuybi ch Jhvfkäiwviükuhuixqnwlrqhq cfjhfusbhfo (g. Jqrubbu). Tmlqotqkp uxb ylhu ijw 100 Yhuodjh tqmob wbx Müoybun uywzvodd ty kswp­zwqvsf Kdqg. Lfq nob…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Solidarisch durch den Lock-Down: Buchen Sie jetzt für nur 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Anteil führender Frauen in Verlagen nimmt weiter zu"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller