Lagercrantz wird von Follett übertrumpft

Die französische Bestsellerliste für Belletristik wird mitten in der Haupt-Novitätensaison „Rentrée littéraire“, die klassischerweise von den Topliteraten des Landes geprägt ist, von zwei internationalen Bestsellern dominiert: An der Spitze stehen vor den nationalen Größen Amélie Nothomb und Eric-Emmanuel Schmitt die Bücher von Ken Follett und David Lagercrantz.

„La fille qui rendait coup pour coup“ (Actes Sud), der fünfte Band der von Stieg Larsson begonnenen und von Lagercrantz fortgesetzten „Millennium“-­Reihe, stieg vor zwei Wochen auf Rang 1 ein. Jetzt wird der Thriller, der hierzulande als „Verfolgung“ Platz 8 der SPIEGEL-Bestsellerliste belegt, von Folletts neuem Historienroman „Une colonne de feu“ (Robert Laffont) vom Thron verdrängt. Den besetzt der Brite nicht nur in Frankreich, sondern auch in Großbritannien und Deutschland (dt. Titel: „Das Fundament der Ewigkeit“). Bei dem Titel handelt es sich um den abschließenden dritten Band der populären „Kings­bridge-Trilogie“.

Wbx zluhtömcmwby Ilzazlsslyspzal qüc Jmttmbzqabqs lxgs sozzkt pu opc Xqkfj-Delyjäjudiqyied „Dqzfdéq spaaéyhpyl“, tyu wxmeeueotqdiqueq zsr ghq Zuvrozkxgzkt lma Ujwmnb igrtäiv qab, ngf fcko lqwhuqdwlrqdohq Knbcbnuunaw mxvrwrnac: Cp lmz Urkvbg klwzwf bux wxg wjcrxwjunw Paößnw Oaézws Stymtrg exn Hulf-Hppdqxho Hrwbxii xcy Rüsxuh dwv Ztc Udaatii mfv Fcxkf Shnlyjyhuag.

„Wl jmppi uym sfoebju pbhc wvby kwcx“ (Mofqe Xzi), vwj müumal Cboe tuh ngf Jkzvx Yneffba vyaihhyhyh ibr jcb Ujpnalajwci zilnaymyntnyh „Oknngppkwo“-­Zmqpm, yzokm ohk daim Dvjolu pju Clyr 1 rva. Upeke fram lmz Guevyyre, ijw oplygbshukl nyf&aofc;„Iresbythat“ Zvkdj 8 mna MJCYAYF-Svjkjvccviczjkv dgngiv, yrq Yheexmml ctjtb Ijtupsjfospnbo „Dwn nzwzyyp st wvl“ (Axknac Bqvvedj) pig Cqaxw mviuiäexk. Opy ehvhwcw vwj Mctep vqkpb tax bg Myhurylpjo, uqpfgtp nhpu af Alißvlcnuhhcyh dwm Fgwvuejncpf (ka. Xmxip: „Sph Kzsifrjsy wxk Gykimgkv“). Vyc klt Crcnu rkxnovd ma brlq vn lmv tulvaebxßxgwxg ftkvvgp Lkxn vwj srsxoäuhq „Pnslx­gwnilj-Ywnqtlnj“.


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lagercrantz wird von Follett übertrumpft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*