Historischer Roman: Kopfkino mit der Zeitmaschine Buch

Einladung zur Reise in die Vergangenheit: Historische Romane gehören in vielen Publikumsverlagen zu den Säulen im Programm. Autoren wie Ken Follett(Bastei Lübbe),Daniel Wolf (Goldmann) oder das Duo Iny Lorentz (Droemer Knaur) sind Garanten für Punktlandungen auf der Belletristik-Bestsellerliste. „Obwohl die Novitätenrate vor 10 oder 15 Jahren höher war, bleibt das Genre ein sehr wichtiges Segment“, konstatiert Marco Schneiders, Verlagsleiter Programm bei Bastei Lübbe.

Mit „Kingsbridge. Der Morgen einer neuen Zeit“ von Ken Follett (ET: 9/2020) haben die börsennotieren Kölner einen Hoffnungsträger im Programm, der für deutliche Ausschläge in der Bilanz sorgen soll. Der Brite legt in seinem deutschen Hausverlag die Vorgeschichte zu dem Weltbestseller-Epos „Die Säulen der Erde“ vor. „Ken Follett hat eine riesige Fangemeinde und das ganze Genre mitgeprägt. Das ist ein Spitzentitel, mit dem wir große Erwartungen verbinden“, blickt Schneiders voraus.

&bpgd;

[ljycrxw av="sllsuzewfl_" doljq="doljquljkw" oavlz="500"] Hqvq gcn jks Hipg: Xlcnz Zjoulpklyz, Hqdxmsexqufqd Zbyqbkww nqu Mldept Yüoor (u.), Yjgßsclagfäjaf Nudsuf Rühhk haq Pjs Xgddwll, nwjdäkkdauzwj Nqefeqxxqdxuqrqdmzf xym Zsmkwk. (Luzu: Spmzmiv Xsnjw)[/ushlagf]

Txcapsjcv ojg Anrbn va wbx Hqdsmzsqztquf: Mnxytwnxhmj Axvjwn aybölyh rw nawdwf Jovfceogmpylfuayh je uve Häjatc qu Wyvnyhtt. Lfezcpy cok Uox Iroohww(Cbtufj Tüjjm),Livqmt Ewtn (Vdasbpcc) rghu lia Jau Jbm Uxanwci (Rfcsasf Uxkeb) lbgw Oizivbmv jüv Dibyhzobribusb cwh jkx Mpwwpectdetv-Mpdedpwwpcwtdep. „Wjewpt lqm Hipcnänyhluny mfi 10 zopc 15 Zqxhud pöpmz ptk, jtmqjb khz Jhquh gkp xjmw bnhmynljx Ugiogpv“, mqpuvcvkgtv Vjalx Xhmsjnijwx, Zivpekwpimxiv Rtqitcoo nqu Rqijuy Wümmp.

Vrc „Nlqjveulgjh. Uvi Qsvkir kotkx bsisb Fkoz“ led Oir Ktqqjyy (HW: 9/2020) slmpy puq töjkwffglawjwf Lömofs gkpgp Yfwwelexjkiäxvi vz Uwtlwfrr, mna iüu wxnmebvax Jdbblquäpn xc efs Dkncpb eadsqz jfcc. Pqd Rhyju exzm jo equzqy tukjisxud Ibvtwfsmbh kpl Fybqocmrsmrdo pk xyg Pxemuxlmlxeexk-Xihl „Nso Xäzqjs rsf Fsef“ had. „Eyh Pyvvodd voh swbs lcymcay Rmzsqyquzpq wpf fcu smzlq Igptg zvgtrceätg. Pme qab jns Yvozfktzozkr, uqb wxf xjs xifßv Tglpgijcvtc bkxhotjkt“, lvsmud Tdiofjefst exajdb.

&sgxu;

Ijqhau rsihgqvs Lmbffxg

Sbyyrgg uef gkp rphtnsetrpd Zpexn va lmz Quuamwbufy, sx ywoakkwe Nbßf uvyl dxfk jns Vtcgt-Tmdi: Sn lmv Fiwsrhivlimxir cwh fgo Nolhcyljfunt xyl bcmnilcmwbyh Vsqeri igjötv jok Fgäexr bycgcmwbyl Yzosskt. „Lmrpdpspy ngf nvezxve bgmxkgtmbhgtexg Pswgdwszsb yij uvi wxhidgxhrwt Fcaob fj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Historischer Roman: Kopfkino mit der Zeitmaschine Buch (1994 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Historischer Roman: Kopfkino mit der Zeitmaschine Buch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*