Konkurrenz für Grümmer

Die Leipziger Buchmesse schreibt ihre Messebuchhandlung neu aus. Der neue Dienstleister soll für mehr Effizienz sorgen, heißt es in der Ausschreibung, für die sich Buchhändler bis zum 23. März 2015 bewerben können. Die Entscheidung soll im Mai 2015 erfolgen.

Das neue Konzept soll ab der Veranstaltung 2016 umgesetzt werden, zunächst für zwei Jahre, mit Option auf Verlängerung.

Künftig wolle die Leipziger Messe den Verkauf von Büchern, buchverwandten Medien und Non-Books „effizienter gestalten“, heißt es in den Ausschreibungsunterlagen. Der Betreiber soll Erfahrungen im Buchgeschäft und eine entsprechende Struktur und Logistik zur Umsetzung mitbringen.

Seit 1998 gibt es eine Messebuchhandlung auf der Leipziger Buchmesse, und seit 1998 wird sie von der Buchhandlung Grümmer organisiert, mit verschiedenen Kooperationspartnern.

Hintergrund: Der Fokus der Buchmesse soll auf der Präsentation von Neuheiten liegen, weshalb der direkte Verkauf am Messestand bis auf wenige Ausnahmen (Buchkunst & Grafik, Antiquariatsmesse in Halle 3, Manga-Comic-Convention sowie Standverkauf ab Messe-Sonntag, 15 Uhr) nicht erlaubt wird. 

Bisher gab es vier thematische Buchhandlungen sowie den Verkauf über mobile Kassen an den Ausstellerständen und in den Veranstaltungsforen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Konkurrenz für Grümmer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Osiander findet neuen Standort in Esslingen  …mehr
  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten