Konfliktthemen spielen weiter eine Rolle

Christof Klocker (Foto: Kay Blaschke)

Der Verlag Gräfe und Unzer (GU) ist im aktuellen Ranking zur Warengruppe mit zwei Titeln vertreten, nämlich „Erziehen ohne Schimpfen“ (Platz 5) und „Der Elternkompass“ (neu auf Platz 8), beide von Nicola Schmidt. Die Wissenschaftsjournalistin zählt neben Katharina Saalfrank und Jan-Uwe Rogge zu den Top-Autoren von GU im Bereich Erziehung und Pädagogik.

Insgesamt handele es sich um ein sehr stabiles Segment, das keinen starken Schwankungen unterlegen sei, berichtet Editorial Director Christof Klocker: „Vom Umsatz her zwar verhältnismäßig klein, aber aufgrund der hohen Backlist-Fähigkeit vieler Titel sehr wichtig.“

Neben Longsellern seien aber vor allem auch junge Autoren mit großer Reichweite in den sozialen Medien in den vergangenen Monaten besonders erfolgreich gewesen, bestes Beispiel sei eben Nicola Schmidt. Klocker sieht weiter eine hohe Relevanz: „Wenn die Familien enger zusammen sind und mehr Zeit miteinander verbringen, spielen Konfliktthemen in der Erziehung naturgemäß eine größere Rolle. Kinderbeschäftigung und Vorlesebücher haben ja in den letzten Monaten einen richtigen Boom erlebt. Klassische Erziehungsratgeber sind dagegen sehr konstant, aber nicht auffällig im Absatz gestiegen.“

Hier geht es zu den Themenbestsellern Erziehung & Pädagogik.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Konfliktthemen spielen weiter eine Rolle"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*