KNV-Gruppe ist insolvent

Die seit Monaten in der Buchbranche hinter vorgehaltener Hand ausgetauschten Sorgen über die KNV-Gruppe waren allzu berechtigt: Der größte deutsche Buch-Großhändler und -Auslieferer ist insolvent. Die Geschäftsführer der Unternehmen der KNV-Gruppe haben am Donnerstag (14.2.) beim Amtsgericht Stuttgart die Insolvenzanträge gestellt. Nicht betroffen ist der zur Gruppe gehörende Auslieferer LKG (Leipzig).

Oliver Voerster (Foto: KNV)

Oliver Voerster, der geschäftsführende Gesellschafter, hat am Donnerstagmorgen  auch die Mitarbeiter des Unternehmens über die Krise informiert. Es wird erwartet, dass der Betrieb unter der Insolvenzverwaltung fürs Erste weiter geht.

Voerster und die weitere Geschäftsführung hatten sich zur Abwendung der Insolvenz um einen Investor bemüht. Man habe über Monate mit aller Kraft dafür gekämpft, mit einem Investor wieder Stabilität zu erreichen und sei „sehr enttäuscht und betroffen, dass dies kurz vor einem positiven Abschluss gescheitert ist”.

In einer Erklärung des Unternehmens heißt es:

  • „Die bis zuletzt erfolgversprechenden und kurz vor Abschluss stehenden Verhandlungen mit einem Investor für die ganze Unternehmensgruppe sind leider (am 13.2.2019 abends) überraschend gescheitert.
  • Zuvor wurde von den Warenkreditversicherern den betroffenen Lieferanten mitgeteilt, dass die Limits für die KNV Gruppe auf den aktuellen Stand der offenen Posten eingefroren wurden.
  • Die Finanzierer des Unternehmens waren auf dieser Basis nicht mehr bereit, das bestehende Engagement weiter fortzusetzen, obwohl seitens der Geschäftsleitung ein valides Fortführungskonzept ohne Investorenlösung vorgestellt wurde.
  • Die Geschäftsführung hat daraufhin entschieden, dass die Grundlagen für eine bis dahin bestehende positive Fortführungsprognose nicht mehr gegeben waren. Die Geschäftsleitung war daher verpflichtet, die Eröffnung von Insolvenzverfahren zu beantragen.“ 

Der Insolvenzverwalter wird kurzfristig seine Arbeit in dem Unternehmen aufnehmen. „Wir kaufen erst einmal keine weitere Waren ein, produzieren aber in Erfurt. Wir versuchen, den Geschäftsbetrieb des Barsortiments und der Verlagsauslieferung so weit wie möglich aufrecht zu erhalten“, so Oliver Voerster gegenüber buchreport. 

Mehr zum Thema:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "KNV-Gruppe ist insolvent"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport.spezial RWS

Recht | Wirtschaft | Steuern

Bestellen Sie hier das aktuelle Print-Heft oder kaufen direkt das E-Paper. Sie können die Inhalte auch in der Einzelartikel-Ansicht lesen.

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Ferdinand von Schirach
Luchterhand
2
Moers, Walter
Penguin
3
Beckett, Simon
Wunderlich
4
Hansen, Dörte
Penguin
5
Stanisic, Sasa
Luchterhand
15.04.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. April

    Welttag des Buches

  2. 1. Mai - 5. Mai

    Genfer Buchmesse

  3. 6. Mai - 8. Mai

    re:publica

  4. 6. Mai - 8. Mai

    Jahrestagung AWS

  5. 9. Mai - 10. Mai

    Publishers‘ Forum