Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Knesebeck Verlag produziert nach dem Cradle to Cradle-Prinzip

Damit Nachhaltigkeit nicht nur die Botschaft zwischen zwei Buchdeckeln bleibt, druckt der Knesebeck Verlag in diesem Frühjahr die ersten Titel nach dem Cradle to Cradle Prinzip beim Ökopionier gugler* in Österreich, dem weltweit ersten zertifizierten Anbieter für klimapositive Druckprodukte. So wird eine Brücke zwischen den Inhalten und dem Produkt selbst geschlagen.

„Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns inhaltlich schon lange in verschiedenen Facetten begleitet. Aktiver Klima- und Artenschutz, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen bis hin zu grünem Minimalismus –dafür stehen nicht nur viele unsere Autor*innen, sondern auch wir als Verlag möchten diese Themen einer breiten Öffentlichkeit näher bringen. Natürlich beschäftigt uns in diesem Zusammenhang schon länger das Thema umweltschonende und nachhaltige Buchproduktion. Wir wollen Druckerzeugnisse, mit denen wir guten Gewissens an den Markt gehen können.
Es muss unser aller Ziel sein eine bessere Klimabilanz zu erreichen. Mit dem klimapositiven Druck wollen wir den Ansprüchen der Urheber*innen, des Verlags und natürlich der Käufer*innen noch konsequenter Rechnung tragen“, so Verlegerin Antonia Bürger.

Mit dem klimapositiven Druck von vier Titeln setzt der Verlag in diesem Frühjahr den Startschuss. Neben „Fashion Changers“ (ET 12. März 2020), einem faktenreichen Guide über faire Mode, kommt mit „My Green Home“ (ET 21. Februar 2020) ein umfassender Guide für ein nachhaltiges Zuhause auf den Markt. Unter Herausgeberschaft des Klimahauses Bremerhaven entsteht das Buch „Nordsee-Südsee“ (ET 8. April 2020) zur gleichnamigen Ausstellung. Auch im Kinderbuch setzt der Verlag auf gesunde, rückstandsfreie und klimapositive Druckerzeugnisse: Das Bilderbuch „Der Tag, dem das Meer verschwand“ erzählt von der Verschmutzung unserer Meere. Für jedes gedruckte Exemplar dieses Titels spendet der Verlag außerdem jeweils 1 Euro an die Umweltschutzorganisation Pacific Garbage Screening (https://www.pacific-garbage-screening.de).

Erkennbar wird das schon von außen, denn alle nach dem Cradle to Cradle Grundsatz hergestellten Bücher werden das verlagseigene Label als Hinweis auf dem Umschlag tragen.

Die Cradle to Cradle Certified TM Druckprodukte enthalten nur gesunde Substanzen und können daher, anders als herkömmlich gedruckte Bücher, zu 100% wiederverwertet werden. Alle CO2-Emissionen, die beim Druck entstehen, werden zu 110% kompensiert. In der Produktion kommt ausschließlich Ökostrom zum Einsatz.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Knesebeck Verlag produziert nach dem Cradle to Cradle-Prinzip"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Mercier, Pascal
Hanser
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Stanisic, Sasa
Luchterhand
4
Taddeo, Lisa
Piper
5
Helfer, Monika
Hanser
24.02.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. März - 12. März

    London Book Fair

  2. 24. März - 28. März

    Didacta

  3. 25. März

    Webinar: Social Media zeitsparend pflegen

  4. 27. März - 29. März

    Spiel doch!

  5. 31. März

    IG Produktmetadaten

Neueste Kommentare