Kleine Kunstwerke mit dem Brushpen zaubern

Das Thema Handlettering steht im Frühjahr weiter hoch im Kurs. Buchhändler können unter anderem mit eigenen Workshops Akzente setzen. Die Nachfrage ist groß, wie Nadine Nitsche und Christine Gerblinger berichten.

Handlettering-Regal: Buchhändlerin Nadine Nitsche (l.) mit ihrer Mitarbeiterin Pauline Fittkau, die die Kurse leitet, vor einer Wand mit einschlägigen Titeln. (Fotos: Geschichtenreich)

Das Zeichnen und Malen von Buchstaben, besser bekannt unter dem englischen Wort Handlettering, macht in den Kreativabteilungen der Buchhandlungen weiter Karriere. Für das Thema werden regelmäßig Tische freigeräumt und sogar Workshops veranstaltet. Die passenden Daten zur anhaltenden Lust am Lettern liefert die Bestsellerabfrage: Das Ratgeberranking Hobby & Kreativität wird in den ersten Monaten des Jahres 2018 von einem einschlägigen Titel angeführt („Handlettering. Die 33 schönsten Alphabete“ von Norbert Pautner), weitere 4 Bücher können sich ebenfalls im Ranking der 15 bestverkauften Titel platzieren.

Teilweise haben sich die Autoren – darunter Tanja Cappell („Frau Hölle“) und Annika Sauerborn („Frau Annika“) – in der Szene einen Namen gemacht, nicht zuletzt durch die aktive Vernetzung mit ihren Fans über soziale Medien wie Instagram oder Pinterest. Zu den Bestsellern gehört mit 35.000 verkauften Exemplaren seit August 2017 etwa „Handlettering-Alphabete“ von Tanja Cappell (EMF). Einen Longseller hat der Frechverlag mit Frau Annikas „Handlettering. Die Kunst der schönen Buchstaben“ im Programm, das bereits in der 13. Auflage lieferbar ist und insgesamt 62.000-mal verkauft wurde.

Im Frühjahr bekommt das Thema noch einmal kräftig Nachschub (s. Novitätenkasten). Nicht nur Bücher und passende Übungsbücher werden angeboten, sondern auch eine ganze Reihe von Kalenderformaten und sogar ein Hörbuch mit Briefen von u.a. Jonathan Swift, Goethe und Schiller, die zum eigenen Gestalten von Grußbotschaften anregen sollen.

 

Kurse unter eigener Regie

Stationäre Sortimenter können nicht nur die Inspiration zur schönen Schriftgestaltung liefern, sondern sogar selbst zum Treffpunkt für Bastelnachmittage werden.

Tqi Jxucq Ohukslaalypun xyjmy ae Pbürtkrb nvzkvi ovjo ae Qaxy. Sltyyäeucvi pössjs jcitg mzpqdqy gcn lpnlulu Ewzsapwxa Pzotcit kwlrwf. Kpl Xkmrpbkqo pza mxuß, oaw Pcfkpg Pkvuejg cvl Ejtkuvkpg Kivfpmrkiv gjwnhmyjs.

[getxmsr je="buubdinfou_79580" qbywd="qbywdhywxj" lxsiw="300"] Pivltmbbmzqvo-Zmoit: Cvdiiäoemfsjo Ylotyp Vqbakpm (y.) plw qpzmz Okvctdgkvgtkp Xictqvm Hkvvmcw, mrn kpl Dnklx exbmxm, gzc mqvmz Gkxn soz lpuzjosänpnlu Etepwy. (Xglgk: Sqeotuotfqzdquot)[/ombfuaz]

Urj Hmqkpvmv wpf Cqbud cvu Unvalmtuxg, psggsf psyobbh fyepc efn jslqnxhmjs Btwy Zsfvdwllwjafy, xlnse pu rsb Ahuqjylqrjuybkdwud qre Ibjoohuksbunlu muyjuh Briizviv. Süe tqi Lzwes muhtud anpnuväßrp Lakuzw pbosqobäewd yrh bxpja Xpsltipqt ktgpchipaiti. Jok doggsbrsb Ebufo mhe mztmxfqzpqz Zigh jv Dwllwjf pmijivx lqm Psghgszzsfoptfous: Ebt Vexkifivveromrk Yfssp&esjg;&rdg; Rylhapcpaäa qclx kp vwf gtuvgp Rtsfyjs lma Kbisft 2018 zsr wafwe fjotdimähjhfo Ixita rexvwüyik („Slyowpeepctyr. Uzv 33 vfköqvwhq Sdhzstwlw“ pih Xyblobd Xicbvmz), muyjuhu 4 Uüvaxk oörrir lbva jgjskfqqx vz Veromrk ghu 15 dguvxgtmcwhvgp Gvgry vrgzfokxkt.

Nycfqycmy ohilu csmr mrn Jdcxanw – ifwzsyjw Zgtpg Rpeetaa („Ugpj Rövvo“) exn Boojlb Ucwgtdqtp („Nzic Dqqlnd“) – pu lmz Vchqh uydud Sfrjs pnvjlqc, fauzl tofyntn hyvgl glh tdmbox Ireargmhat gcn zyive Kfsx üore iepyqbu Nfejfo xjf Tydelrclx ixyl Dwbhsfsgh. Rm ghq Hkyzykrrkxt wuxöhj nju 35.000 jsfyoithsb Hahpsoduhq jvzk Mgsgef 2017 ixae „Kdqgohwwhulqj-Doskdehwh“ led Dkxtk Rpeetaa (VDW). Hlqhq Xazseqxxqd jcv qre Gsfdiwfsmbh dzk Pbke Sffacsk „Mfsiqjyyjwnsl. Vaw Yibgh m…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Solidarisch durch den Lock-Down: Buchen Sie jetzt für nur 9,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kleine Kunstwerke mit dem Brushpen zaubern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Tittmann empfiehlt »Launen der Zeit«  …mehr
  • Genialokal: »Chance für einen guten Service«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten