Viele Jungs mögen den Antihelden Greg Heffley

Jeff Kinney (Foto: Jonathan R Beckermann)

An Jeff Kinney geht im Jugendbuch aktuell kein Weg vorbei. Erneut führt der Amerikaner, der für sich in Anspruch nehmen kann, die schwierige Zielgruppe der Jungen auf seiner Seite zu haben, die Jahresbestsellerliste mit einem seiner bei Baumhaus erscheinenden Comic-Romane über das vom Glück nicht gerade verfolgte Strichmännchen Greg Heffley an.

Und das nicht etwa wie 2017 nur im Doppelpack. Kinney hat an den Erfolg des Vorjahrs angeknüpft und punktet in der Rubrik Jugendromane wieder mit einem Quartett: Platz 1 für den erst im November ins Rennen geschickten 14. Band der „Gregs Tagebuch“-Reihe, „Voll daneben!“, Platz 2 mit dem nicht zur Reihe gehörenden, inhaltlich aber angelehnten „Ruperts Tagebuch. Zu nett für diese Welt!“. Weiter geht es auf Platz 4 mit Vorjahressieger „Eiskalt erwischt!“ sowie mit „Und tschüss!“ (Band 12, 2017) auf Position 12.

Im Kinderbuch bleiben Margit Auer und ihre erfolgreiche Reihe „Die Schule der magischen Tiere“ (Carlsen) das Maß aller Dinge. Serientitel belegen die Plätze 1 („Eingeschneit!“), 3 („Helene und Karajan“) und 5 („Hin und weg!“).

Wissensvermittlung und kreative Bücher sitzen im Sachbuch wie gehabt in der ersten Reihe. Das meistverkaufte Sachbuch für den Nachwuchs aber ist „Guinness World Records 2020“, das Ravensburger die Nr. 1 beschert. Auch der Vorgänger für 2019 war weiterhin so stark nachgefragt, dass es für Platz 9 gereicht hat.

buchreport.spezial Jahresbestseller 2019

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen im buchreport.spezial Jahresbestseller 2019. Weitere Themen darin:

  • Fünf Variationen von Liebe und Leben Daniela Krien hat 2019 einen Überraschungserfolg gelandet. Empfehlungen im Handel und positives Medienecho haben geholfen.
  • Wie aus dem Scheitern eine Karriere geboren wurde Romy Hausmann hat das bestverkaufte Thriller-Debüt 2019 vorgelegt. „Liebes Kind“ erreicht einen Top-Platz in der Paperback Belletristik.
  • Autoren gesucht, die fernsehtauglich erzählen Fernsehauftritte von Buchautoren sorgen für Bestsellernachfrage. Wie „Markus Lanz“ mit Verlagen arbeitet, erklärt Markus Heidemanns.
  • Vielgefragte Selbstfindung und Thrillers Umsatzstärke John Streleckys „Café“ verkauft sich von Jahr zu Jahr noch besser. Thrillerautor Sebastian Fitzek liefert den umsatzstärksten Titel.

Jahresbestseller 2019

Jahresbestsellerlisten 2019  

  • Hardcover Belletristik (Top 100)
  • Hardcover Sachbuch (Top 100)
  • Paperback Belletristik (Top 40)
  • Paperback Sachbuch (Top 40)
  • Taschenbuch Belletristik (Top 100)
  • Taschenbuch Sachbuch (Top 100)
  • Wirtschaft & Management (Top 40)
  • Ratgeber (jeweils Top 20 der Kategorien Essen & Trinken | Natur & Tiere – Hobby & Kreativität | Gesundheit)
  • Comic & Manga (jeweils Top 20)
  • Kinder- & Jugendbuch (jeweils Top 20 der Kategorien Bilderbuch | Kinderbuch | Sachbuch | Jugendbuch)
  • Hörbuch (jeweils Top 20 der Kategorien Hörbuch Erwachsene | Hörbuch Kinder/Jugendliche)
  • DVD (jeweils Top 20 der Kategorien Spielfilme | TV & Hobby)

Das buchreport.spezial steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf hier im E-Paper-Archiv Verfügung. Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Viele Jungs mögen den Antihelden Greg Heffley"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*