buchreport

Keine Frequenzsorgen in Toplagen

Sinkende Kundenfrequenzen in den Innenstädten beschäftigen stationäre Einzelhändler und Citymanager. Einmal im Jahr rückt das Immobilien- Beratungsunternehmen Jones Lang LaSalle (JLL) aus, um die Zahl der Passanten an neuralgischen Punkten von Deutschlands größten Einkaufsstraßen zu messen. Zwar hat auch JLL in den Top-Innenstadtlagen ein Minus gemessen, es lag jedoch lediglich 1% unter dem Fünfjahresschnitt. Die in den Top 10 drei Letztgenannten Hohe Straße (Köln), Königstraße (Stuttgart) und Schadowstraße (Düsseldorf) konnten nach einem laut JLL „nicht unerheblichen“ Frequenzrückgang im vergangenen Jahr sogar wieder stark zulegen. Das lange prognostizierte Aussterben der Innenstädte bleibe zumindest in Groß- und Mittelstädten aus, so JLL-Manager Dirk Wichner. Er erklärt diese Entwicklung damit, dass viele Händler die Zeichen der Zeit erkannt hätten: „Omnichannel-Strategien bieten ihnen die Option, auf kleinerer Fläche exklusiver und am Kauferlebnis orientiert anzubieten.“ Diese Vielfalt mache die Einkaufsstraßen wieder bunter und attraktiver.

In diesem Jahr wurden in der Frankfurter Zeil die meisten Passanten gezählt (s. Tabelle). In diesen Toplagen ist der Buchhandel vertreten:

  • Im Frankfurter Einkaufszentrum MyZeil betreibt Hugendubel eine Filiale.
  • Auf dem Dortmunder Westenhellweg liegt – direkt am Zählpunkt – die Mayersche-Großfläche und im weiteren Verlauf der Straße unterhält Thalia eine Filiale im Einkaufszentrum Thier-Galerie.
  • An der Königstraße (Stuttgart) liegt das jüngst von Thalia gekaufte Buchhaus Wittwer.
 

Passantenfrequenz: Meistbesuchte Einkaufsmeilen in Deutschland

  2018 Ø   pro StundeØ      2014 –2018
1Frankfurt am Main, Zeil14.39013.466
2München

Kaufingerstraße

14.15513.735
3München

Neuhauser Straße

13.45512.485
4Köln

Schildergasse

13.04014.282
5Hannover

Georgstraße

10.98511.718
6Dortmund

Westenhellweg

10.18010.038
7Düsseldorf

Flinger Straße

967010.598
8Köln

Hohe Straße

94359773
9Stuttgart

Königstraße

91459.282
10Düsseldorf

Schadowstraße

91309644
Quelle: JLL-Passantenfrequenzzählung 2018; Messung: Samstag, 14. April 2018, 13 –16 Uhr

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keine Frequenzsorgen in Toplagen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Delivros Orell Füssli kauft Schweizer Ableger von Lehmanns Media  …mehr
  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten