buchreport

Julien Sandrels Debüt weckt hohe Erwartungen

Auf Platz 15 der Bestsellerliste taucht ein Roman auf, der in Frankreich vorab heiß erwartet wurde und hoch gehandelt wird: „La chambre des mer­veilles“ (Calmann-Lévy), der Debütroman des literarischen Shootingstars Julien Sandrel, begeistert seit Monaten zahlreiche Kritiker. Der Roman handelt von einer Mutter, die nach einem Unfall ihres 12-jährigen Sohnes versucht, an seiner Stelle dessen Träume zu realisieren. Die Idee für diese Geschichte kam dem 1980 geborenen Familienvater, als er sich eines Tages in einer brenzligen Situation Sorgen machte, dass seinen Kindern im Straßenverkehr etwas passieren könnte.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Julien Sandrels Debüt weckt hohe Erwartungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*