Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle vergeben

Wendelin van Draanen (Foto: privat)

Die Bullenpreisträgerin 2019 steht fest: Die US-amerikanische Autorin Wendelin van Draanen wird für ihr Buch „Acht Wochen Wüste“ (Magellan) mit dem deutschen Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle ausgezeichnet. In dem Jugendbuch wird die Protagonistin Wren in ein Wildnis-Therapie-Camp geschickt und macht hier ihre ganz eigenen Erfahrungen.

Die Verleihung des Preises fand in diesem Jahr wie so viele online statt: Sie wurde auf dem YouTube-Kanal der Hansestadt Buxtehude gestreamt. Die Entscheidung kann man hier noch nachschauen: https://kurzelinks.de/y2io. Die offizielle Verleihung soll, wenn möglich, Ende des Jahres stattfinden.

Der 1971 vom Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann initiierte Preis weist einige Besonderheiten auf. So besteht die Jury des Buxtehuder Bullen jährlich aus 11 jugendlichen und 11 erwachsenen Lesern. Der Preis ist mit 5000 Euro und einer Stahlplastik in Form eines Bullen dotiert. Im Stadtbild von Buxtehude werden die Preisträgerinnen und Preisträger in Form einer Messingplatte verewigt. Mittlerweile besteht der „BULLEvard“, der „Walk of Fame“ der Bullen-Preisträger, aus fast 50 Messingplatten, die quer durch die Stadt verlegt wurden. Darunter befinden sich Autorinnen und Autoren wie Christine Fehér, John Boyne, Jostein Gaarder, Gudrun Pausewang oder Stephenie Meyer.

Unterstützt wird der Preis von der Else und Heinrich Klindtworth-Stiftung. Zur Verbreitung des Buxtehuder Bullen wird die Stadtbibliothek dieses Jahr wieder vom Förderkreis der Stadtbibliothek Buxtehude e.V. sowie Florales mit ihren Sommerleseplatz und dem Rotary Club Buxtehude unterstützt.

Auf der Shortlist standen in diesem Jahr neben dem Siegertitel auch Julia Dippels „Cassardim – Jenseits der goldenen Brücke“, Helen Endemanns „Todesstreifen“, Brigitte Jüngers, „Der Mantel“ und Brigid Kemmerers „Das Schicksal weiß schon, was es tut“ und Aline Sax‘ „Grenzgänger“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle vergeben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*