buchreport

Jährlich ein Gedicht

Seit 2015 mit Jan Wagner ein Lyriker den Preis der Leipziger Buchmesse in der Belletristik gewann, scheint die Jury darauf zu achten, jährlich einen Gedichtband zu nominieren: In diesem Jahr ist es „118“ von Steffen Popp (s. buchreport.datei). Die „Süddeutsche Zeitung“ hat in der Vorauswahl außerdem „diesmal auffallend viele Bücher, die bereits im Vorjahr erschienen sind“, gefunden und urteilt: „Das spricht einerseits für Fairness und Übersicht, andererseits deutet es darauf hin, dass die Jury in der Frühjahrslieferung nicht so recht fündig werden konnte.“ Die professionellen Leser unter der Leitung von Kristina Maidt-Zinke haben 365 von den Verlagen eingereichte Titel gesichtet.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jährlich ein Gedicht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*