buchreport

Ivanka Trump schreibt Bestseller

Wenn Ivanka Trump ein Buch veröffentlicht, ist der Sprung auf die Bestsellerliste so gut wie sicher. Egal, ob die Tochter von Donald Trump, die vor Kurzem als „Sonderassistentin des Präsidenten“ ein Büro im Weißen Haus bezogen hat, aufgrund von Interessenkonflikten darauf verzichtet hat, ihr Buch zu promoten. Was im Zusammenhang mit „Woman Who Work: Rewriting the Rules for Success“ deshalb höchstens erstaunt, ist die Platzierung im Ranking: Das beim Penguin-Imprint Portfolio erschienene Hard­cover, geschrieben von der 36-Jährigen vor der Wahl ihres Vaters, ist bei seinem Debüt über Platz 9 nicht hinausgekommen. Da ist vermutlich auch von Belang, dass die Ratschläge der „First Daughter“, wie man Familie, Karriere und Privatleben unter einen Hut bringen kann, in weiten Kreisen der US-Medien und in den Social Media zum Teil vernichtende Kritiken eingefahren hat. „Witzlos zweitrangig“ urteilt etwa die „New York Times“.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

14,90 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ivanka Trump schreibt Bestseller"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*