Reichweite steigern durch Online-Inhalte von optimaler Länge

Inken Kuhlmann-Rhinow. Foto: Hubspot/Schwalenberg Fotografie.

Inken Kuhlmann-Rhinow. Foto: Hubspot/Schwalenberg Fotografie.

Social Media ist Gratiswerbung. Sie „kostet“ nur den Personalaufwand. Allerdings ist gerade am Anfang der sichtbare Ertrag an Reichweite und Interaktion manchmal frustrierend mager. Daher gilt es die nötigen Tools und Regeln zu beherrschen, wenn man die wertvolle Zeit gewinnbringend einsetzen möchte.

In einem ausführlichen Leitfaden im IT-Channel von buchreport.de gibt Inken Kuhlmann-Rhinow, Marketing Director EMEA der Inbound-Marketing-, Sales-, CRM- und Kundenservice-Software HubSpot, einen Überblick für die Best Practice in Sachen Social Media Postings.

Beim Verfassen von Beiträgen für Blogs und der Aktualisierung von Profilen in den sozialen Medien werden zwei Fragen immer wieder gestellt: „Wie viele Zeichen sollte X, Y oder Z maximal haben?“ und „Wie lang sollte X, Y oder Z idealerweise sein?“.

Sie wissen wahrscheinlich schon, dass ein Tweet grundsätzlich aus maximal 280 Zeichen bestehen darf. Aber wussten Sie auch, dass ein Link bereits 24 dieser Zeichen beansprucht, weshalb Ihnen in diesem Falls nur noch 256 Zeichen für den eigentlichen Tweet bleiben?

Oder wussten Sie, dass die ideale Länge eines Tweets mit einem Link etwa 120 Zeichen beträgt und nicht 280?

Wir beginnen mit einer kurzen Übersicht und bieten im Anschluss einen detaillierten Leitfaden über Zeichenbegrenzungen und die ideale Anzahl an Anzeichen auf Ihrem Blog, bei Facebook, bei Twitter, bei Linkedin und bei Instagram. Im detaillierten Leitfaden finden Sie zudem Links zu Studien, Erfahrungen von uns Hubspottern und Tipps für die weitere Optimierung Ihrer Beiträge und Profile.

Die ideale Länge: Überblick

1. Blog-Beiträge

  • Ideale Länge der Überschrift: 8-12 Wörter & weniger als 70 Zeichen.
  • Ideale Länge des Blog-Beitrags: 1.600 Wörter oder 7 Minuten Lesezeit.
  • Ideale Länge des Seitentitels: Maximal 70 Zeichen.
  • Ideale Länge der Meta-Beschreibung: Maximal 155 Zeichen.

2. Facebook

  • Maximale Länge eines Status-Updates: 63.206 Zeichen.
  • Ideale Länge eines Status-Updates: 40 Zeichen.
  • Ideale Länge eines Videos: 30-45 Sekunden.

3. Twitter

  • Tweet: Maximal 280 Zeichen.
  • Kommentar mit Retweet: Maximal 256 Zeichen.
  • Link in einem Tweet: Benötigt 24 Zeichen (256 für Ihren eigenen Text).
  • Ideale Länge eines Tweets: 100 Zeichen ohne Link; 120 Zeichen mit Link.
  • Ideale Länge eines Hashtags: Maximal 11 Zeichen; möglichst noch kürzer. Verwenden Sie 1-2 Hashtags pro Tweet.
  • Videodauer in einem Tweet: Maximal 30 Sekunden.

4. Linkedin

  • Profil-Slogan: Maximal 120 Zeichen.
  • Zusammenfassung: Maximal 2.000 Zeichen.
  • Stellenbezeichnung: Maximal 100 Zeichen.
  • Status-Update: 600 Zeichen.

5. Instagram

  • Profilbeschreibung: Maximal 150 Zeichen.
  • Bildbeschreibung: Maximal 2.200 Zeichen. Achten Sie darauf, dass im Benutzer-Feed nur die ersten 3 Zeilen des Textes angezeigt werden.

Zeichenbegrenzungen und die ideale Zeichenlänge – ein detaillierter Leitfaden

1. Blog-Beiträge

  • Ideale Länge der Überschrift: 8-12 Wörter & weniger als 70 Zeichen.
  • Ideale Länge des Blog-Beitrags: 1.600 Wörter oder 7 Minuten Lesezeit.
  • Ideale Länge des Seitentitels: Maximal 70 Zeichen.
  • Ideale Länge der Meta-Beschreibung: Maximal 155 Zeichen.

Ideale Länge der Überschrift: 8-12 Wörter und maximal 70 Zeichen.

Die Länge Ihrer Überschrift hängt auch immer von Ihrer Intention und dem Ort der Veröffentlichung ab.

Soll Ihr Beitrag ein gutes Ranking in Suchmaschinen erzielen? Dann achten Sie darauf, dass Ihre Überschrift maximal 70 Zeichen umfasst. Andernfalls wird sie in den Suchergebnissen abgeschnitten. Außerdem sollten am Anfang der Überschrift Keywords stehen, damit Ihr Beitrag sich von den anderen Suchergebnissen abhebt.

Möchten Sie Ihre Überschrift lieber für die sozialen Medien optimieren? Damit sich die Überschrift für Twitter eignet, sollte sie maximal 116 Zeichen lang sein. (Das sind die 140 bei Twitter erlaubten Zeichen minus der 23 Zeichen, die eine URL in einem Tweet beansprucht, sowie minus 1 Leerzeichen zwischen der Überschrift und dem Link.)

Unsere eigenen Analysen bei Hubspot haben ergeben, dass Überschriften mit 8-12 Wörtern im Durchschnitt am meisten bei Twitter geteilt werden, während Überschriften mit 12 sowie 14 Wörtern die meisten Likes bei Facebook erhalten.

Abb.1: Überschriftenlänge im Verhältnis zu Social Shares. Grafik: Hubspot.

Abb.1: Überschriftenlänge im Verhältnis zu Social Shares. Grafik: Hubspot.

Bei Outbrain ist man zu dem Schluss gekommen, dass Überschriften mit acht Wörtern eine 21 % höhere Klickrate erzielen. Wir empfehlen, verschiedene Längen zu testen. So finden Sie ganz leicht heraus, was für Ihre Zielgruppe am besten funktioniert.

Ideale Länge eines Blog-Beitrags: 1.600 Wörter oder 7 Leseminuten.

Das ist vielleicht nicht ganz das, was Sie hören möchten, aber die beste Antwort auf die Frage, wie lang ein Blog-Beitrag sein soll, lautet: so lang wie er eben sein muss. Blog-Beiträge variieren sehr je nach Thema, Tiefgang und so weiter. Daher gibt es keine Standardantwort. Ihr Blog-Beitrag sollte so lang sein, wie er eben sein muss, um seinen Zweck zu erfüllen – ganz gleich, ob Sie einen Artikel zum Thema Thought Leadership verfassen, Leads gewinnen, ein neues Konzept vorstellen wollen usw.

Allerdings gibt es für alle Zahlenfreaks ein paar Möglichkeiten, die ideale Länge eines Blog-Beitrags zu messen.

Lesezeit: Bei Medium wird für Artikel die Dauer der Lesezeit angezeigt. Analysen des Unternehmens haben gezeigt, dass im Durchschnitt Beiträge mit einer Lesezeit von sieben Minuten die höchste Aufmerksamkeit erzielen. Sieben Minuten entsprechen in etwa 1.600 Wörtern.

Abb.2: Ideale Beitragslänge. Grafik: Medium.

Abb.2: Ideale Beitragslänge. Grafik: Medium.

Anzahl der Wörter: Wir haben bei Hubspot vor Kurzem die Auswirkungen der Wortanzahl in Blog-Beiträgen auf den Traffic auf unserem eigenen Blog untersucht und herausgefunden, dass Beiträge mit einer Länge von 2.250-2.500 Wörtern am besten abschneiden.

Abb.3: Wortanzahl und organischer Traffic. Grafik: Hubspot.

Abb.3: Wortanzahl und organischer Traffic. Grafik: Hubspot.

Außerdem hat sich gezeigt, dass Beiträge mit mehr als 2.500 Wörtern am häufigsten in den sozialen Medien geteilt und am häufigsten verlinkt werden.

Jetzt denken Sie bestimmt: Es liegt aber ein ziemlicher Unterschied zwischen 1.600 und über 2.250 Wörtern?! Der Grund dafür ist, dass „ideal“ für jeden Blog etwas anderes bedeutet. Deshalb sollten Sie die Länge von Blog-Beiträgen auch testen, um herauszufinden, welche Länge Ihre Zielgruppe bevorzugt.

Ideale Länge des Seitentitels: Etwa 70 Zeichen oder weniger.

Als Seitentitel bezeichnet man das HTML-Titel-Element, mit dem das Thema einer Webseite beschrieben wird. Der Seitentitel wird auf der Ergebnisseite von Suchmaschinen und in der oberen Leiste des Browsers angezeigt.

Abb.4: Seitentitel in der Google-Suche.

Abb.4: Seitentitel in der Google-Suche.

Der Seitentitel sollte maximal 70 Zeichen umfassen, damit er auf Googles Suchergebnisseite nicht abgeschnitten wird. Diese Zahl kann variieren, da Google wahrscheinlich Pixel für die Berechnung verwendet und nicht Zeichen. Oder anders ausgedrückt: Der Seitentitel wird vermutlich nach einer bestimmten Breite abgeschnitten, und zwar nach etwa 512 Pixeln. Google stellt bestimmte Keywords in einer Suchanfrage auch fett dar, was die Pixel-Breite extrem beeinflussen kann. Daher dienen die 70 Zeichen lediglich der Orientierung.

Sie können die Länge Ihrer Meta-Beschreibung und Seitentitel mit dem praktischen Tool von SEOmofo prüfen.

Ideale Länge der Meta-Beschreibung: Etwa 155 Zeichen oder weniger.

Eine Meta-Beschreibung bezieht sich auf das HTML-Attribut, mit dem der Inhalt einer bestimmten Webseite beschrieben wird. Dabei handelt es sich quasi um die Kurzbeschreibung auf einer Suchergebnisseite, um als Vorschau zu zeigen, worum es auf der Seite geht.

Abb.5: Meta-Beschreibung in der Google-Suche.

Abb.5: Meta-Beschreibung in der Google-Suche.

So wie bei Seitentiteln scheint Google auch Meta-Beschreibungen auf Suchergebnisseiten anhand der Pixel-Breite abzuschneiden und nicht die Zeichenanzahl selbst zur Berechnung heranzuziehen. Eine Meta-Beschreibung wird – wie es aussieht – nach ca. 923 Pixeln abgeschnitten, was in etwa 155 Zeichen entspricht. Auch hier können Sie die Länge Ihrer Meta-Beschreibung und Seitentitel wieder mit diesem praktischen Tool von SEOmofo prüfen.

2. Facebook

  • Maximale Länge eines Status-Updates: 63.206 Zeichen.
  • Ideale Länge eines Status-Updates: 40 Zeichen.
  • Ideale Länge eines Videos: 30-45 Sekunden.

Maximale Länge eines Status-Updates: 63.206 Zeichen.

Fast überall liest man, dass Facebook bei Status-Updates maximal 60.000 Zeichen erlaubt. Doch es sind genau genommen 63.206 Zeichen. Wie kommt es zu dieser kuriosen Zahl? Bob Baldwin von Facebook – der Mann, der für die Begrenzung verantwortlich ist – erklärte seine Entscheidung mal in einem Facebook-Kommentar: „Ich habe bei der Festlegung der Obergrenze etwas Nerdiges gemacht … Face Boo K … hex(FACE) – K … 64206 – 1000 = 63206“. Das ist auch schon die Erklärung.

Ideale Länge eines Status-Updates: Etwa 40 Zeichen.

„Kenner der sozialen Medien weisen immer wieder auf 40 Zeichen hin“, sagt Chelsea Hunersen, Social Media & Community Growth Manager bei Hubspot. „Das Ranking von Hubspots eigener Facebook-Seite bei BuzzSumo scheint diese Zeichenanzahl zu bestätigen. Aber im Idealfall nutzen Sie das Status-Update-Feld, um Kontext für Ihren verlinkten Content bereitzustellen.“

Allerdings hat Hunersen auch die Erfahrung gemacht, dass der Text des Status-Updates nicht so wichtig ist, wie der Text des Meta-Titels oder der Meta-Beschreibung (der automatisch hinzugefügt wird, wenn Sie einen Link in Ihren Beitrag kopieren). „Die Leute schauen oft zuerst auf das Bild des Beitrags und dann direkt auf den Meta-Titel und die Meta-Beschreibung, um zu sehen, worum es geht“, erklärte sie mir. „Viele Nutzer wissen gar nicht, dass man das ändern kann.“

(Meta-Titel sollten maximal 70 Zeichen und Meta-Beschreibungen maximal 155 Zeichen enthalten.)

Ideale Länge eines Videos: 30-45 Sekunden.

Es wurden zwar noch nicht sehr viele Studien zur idealen Länge von Videos bei Facebook durchgeführt, aber die bewährten Methoden für das Teilen von Videos in den sozialen Netzwerken bieten einen guten Anhaltspunkt: Das Video sollte lang genug sein, um ordentlich Eindruck zu hinterlassen. Aber wiederum nicht so lang, dass der Zuschauer gezwungen ist, alle anderen Tabs zu schließen, weil das Laden so viel Zeit in Anspruch nimmt.

Glaubt man AdWeek , sind Videos mit einer Länge von 30-45 Sekunden perfekt für Facebooks Auto-Playback-Funktion. Wir bei Hubspot haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Videos mit der besten organischen Performance etwa 30 Sekunden dauern.

Die optimale Länge kann aber je nach Thema variieren. „Wenn Sie so tolle Videos wie BuzzFeed und Refinery29 produzieren, können Ihre Videos auch schon mal bis zu fünf Minuten lang sein“, so Hunersen.

Doch unabhängig von der Länge Ihres Videos gibt Hunersen zu bedenken, dass alle Facebook-Videos erst einmal lautlos abgespielt werden. Die Benutzer müssen also bewusst mit dem Scrollen aufhören und den Ton des Videos einschalten. Aus diesem Grund sollten Facebook-Videos von der ersten Sekunde an fesselnd sein, auch ohne Ton Sinn ergeben und neugierig auf mehr machen, damit der Benutzer das Video aktiv anschaut.

IT-Grundlagen und Technologien der Zukunft

Mehr zum Thema IT und Digitalisierung lesen Sie im IT-Channel von buchreport und Channel-Partner knk. Hier mehr…

3. Twitter

  • Tweet: Maximal 280 Zeichen.
  • Kommentar mit Retweet: Maximal 256 Zeichen.
  • Link in einem Tweet: Benötigt 24 Zeichen (256 für Ihren eigenen Text).
  • Bild/GIF/Video in einem Tweet: Benötigt 25 Zeichen (255 für Ihren eigenen Text).
  • Link + Bild/GIF/Video in einem Tweet: Benötigt 47 Zeichen (233 für Ihren eigenen Text).
  • Ideale Länge eines Tweets: 100 Zeichen ohne Link; 120 Zeichen mit Link.
  • Ideale Länge eines Hashtags: Maximal 11 Zeichen; möglichst noch kürzer. Verwenden Sie 1-2 Hashtags pro Tweet.
  • Videodauer in einem Tweet: Maximal 30 Sekunden.
  • Maximale Länge eines Tweets: 280 Zeichen.

Maximale Länge eines Kommentars mit Retweet: 256 Zeichen.

Wenn Sie Twitters Funktion „Tweets mit eigenem Kommentar zitieren“ verwenden möchten, müssen Sie dafür auf das Symbol mit den rotierenden Pfeilen klicken. Dann können Sie einen Tweet retweeten und im entsprechenden Textfeld einen eigenen Kommentar hinzufügen. Der Retweet beansprucht 24 Zeichen, so dass Ihnen noch 256 Zeichen für Ihren Kommentar bleiben.

Link in einem Tweet: Benötigt 24 Zeichen (256 für Ihren eigenen Text).

92% aller Benutzerinteraktionen mit Tweets enthalten Links. Sie sollten daher Links zu den meisten (wenn nicht sogar allen) Ihrer Tweets hinzufügen. Damit erhöhen Sie die Chance, dass Ihr Content aufgerufen und geteilt wird.

Vergessen Sie außerdem nicht, ein Leerzeichen zwischen Ihren Tweet und Ihren Link zu setzen. Ein fehlendes Leerzeichen vor dem Link ist einer der häufigsten Fehler beim Setzen von Verlinkungen.

Bild/GIF/Video in einem Tweet: Benötigt 25 Zeichen (255 für Ihren eigenen Text).

Medien eignen sich hervorragend, um Follower zu begeistern. Tatsächlich zeigt eine Studie, dass Tweets mit Bildern höhere Klickraten verzeichnen (zum Teil sogar 18 %).

Bilder, GIFs und Videos benötigen alle die gleiche Anzahl an Zeichen in einem Tweet auf Twitter.com und auch den meisten anderen Publishing-Tools ist das so.

(Hinweis: Dennoch können die einzelnen Publishing-Tools für Links und Bilder unterschiedliche Zeichenwerte zu Grunde legen. Bei Twitter.com werden für ein Bild beispielsweise 24 Zeichen verwendet, bei Tweetdeck 25.)

Link + Bild in einem Tweet: Benötigt 47 Zeichen (233 für Ihren eigenen Text).

Ein Link benötigt oft 23 Zeichen und für ein Bild werden 24 Zeichen verwendet. Das sind insgesamt 47 Zeichen. Dann bleiben Ihnen noch 233 Zeichen für den restlichen Tweet (Achtung: dazu zählt auch das Leerzeichen zwischen dem Text und dem Link).

(Auch hier sollten Sie wieder darauf achten, dass verschiedene Publishing-Tools beim Zählen der Zeichen für Bilder und Links unterschiedlich vorgehen können.)

Ideale Länge eines Tweets: 100-110 Zeichen ohne Link; 120-130 Zeichen mit Link.

Laut einer Analyse von 200.000 Tweets mit Links sind 120-130 Zeichen ideal für eine hohe Klickrate. Denn so haben andere Leute noch genug Platz für einen kurzen Kommentar, wenn sie Ihren Tweet manuell retweeten.

Abb.6: Tweets mit Kommentar zitieren.

Abb.6: Tweets mit Kommentar zitieren.

Ideale Länge eines Hashtags: Weniger als 11 Zeichen, möglichst noch kürzer.

Obwohl Twitter-Hashtags technisch gesehen bis zu 140 Zeichen lang sein dürfen, sollten Sie daran denken, dass andere das Hashtag vielleicht zu ihrem eigenen Tweet hinzufügen möchten. Kurze Hashtags sind immer die bessere Wahl. Idealerweise sollte Ihr Hashtag weniger als 11 Zeichen umfassen. Noch kürzer ist noch besser.

Entscheiden Sie sich außerdem für lediglich ein oder zwei Hashtags pro Tweet und verwenden Sie niemals mehr als drei. Buddy Media hat herausgefunden, dass Tweets mit Hashtags eine doppelt so hohe Interaktionsrate verzeichnen als Tweets ohne Hashtags. Aber bei Tweets mit ein oder zwei Hashtags ist die Interaktionsrate um 21 % höher als bei Tweets mit drei oder mehr Hashtags.

Videolänge in einem Tweet: Maximal 30 Sekunden.

Sie können bei Twitter ein Video veröffentlichen, indem Sie es entweder hochladen oder mit der Twitter-App aufnehmen. In beiden Fällen darf es nicht länger als 30 Sekunden sein.

4. Linkedin

  • Profil-Slogan: Maximal 120 Zeichen.
  • Zusammenfassung: Maximal 2.000 Zeichen.
  • Stellenbezeichnung: Maximal 100 Zeichen.
  • Status-Update: 600 Zeichen.

Maximale Länge des Profil-Slogans: 120 Zeichen.

In Ihrem Profil-Slogan beschreiben Sie kurz, was Sie machen. Er wird bei Linkedin direkt unter Ihrem Namen angezeigt.

Abb.7: Linkedin-Profilslogan.

Abb.7: Linkedin-Profilslogan.

  • Maximale Länge einer Zusammenfassung bei Linkedin: 2.000 Zeichen.
  • Maximale Länge einer Stellenbezeichnung bei Linkedin: 100 Zeichen.
  • Linkedin-Stellenbeschreibung: Zwischen 200 und 2.000 Zeichen.
  • Maximale Länge eines Status-Updates bei Linkedin: 600 Zeichen.

Achten Sie darauf, dass bei der Aktualisierung Ihres Twitter-Status über Linkedin nur maximal 140 Zeichen verwendet werden dürfen.

5. Instagram

  • Profilbeschreibung: Maximal 150 Zeichen.
  • Bildbeschreibung: Maximal 2.200 Zeichen. Achten Sie darauf, dass im Benutzer-Feed nur die ersten 3 Zeilen der Beschreibung angezeigt werden.
  • Maximale Länge einer Profilbeschreibung: 150 Zeichen.

Maximale Länge einer Bildbeschreibung: 2.200 Zeichen.

Mit maximal 2.200 Zeichen bietet Instagram enorm viel Platz für detaillierte Bildbeschreibungen. Allerdings sollten Sie beachten, dass Bildbeschreibungen seit einiger Zeit nach drei Zeilen abgeschnitten werden. Aus diesem Grund müssen die Benutzer auf „Mehr“ klicken, wenn sie in ihrem Feed durch die Beiträge scrollen, um die ganze Bildbeschreibung lesen zu können.

Abb.8: Abgeschnittene Instagram-Bildbeschreibung.

Abb.8: Abgeschnittene Instagram-Bildbeschreibung.

Allerdings empfehlen wir nicht, dass Sie Ihre Bildbeschreibung superkurz formulieren, damit die Benutzer gleich den ganzen Text sehen. Stellen Sie stattdessen den wichtigen Content bzw. Text-CTA’s an den Anfang der Bildbeschreibung und setzen Sie Hashtags, @-Erwähnungen oder außergewöhnliche Informationen an das Ende.

Mit freundlicher Genehmigung von Hubspot.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Reichweite steigern durch Online-Inhalte von optimaler Länge"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Stanisic, Sasa
Luchterhand
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
5
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
11.11.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten