Locken mit dem Zusatzumsatz

Die 69. Spielwarenmesse in Nürnberg (bis 4. Februar) rollt dem Buchhandel den roten Teppich aus: Mit dem Debüt der Sonderschau „Toys meets Books“ wollen Aussteller einstiegswilligen Sortimentern aufzeigen, wie sie mit Spielen und Spielwaren attraktive Zusatzumsätze generieren können. Beide Branchen sind auf ihrem Terrain herausgefordert und können neue Impulse für den Umsatz dringend gebrauchen. Die Botschaft zur Leistungsschau: Näher Zusammenrücken und dadurch beidseitig profitieren ist ein Gebot der Stunde.

[fdswlrq bw="tmmtvafxgm_75084" mxusz="mxuszdustf" dpkao="300"] Uhcpnhavy oüa Xyfsdädox: Fkg Gdwszkofsbasggs wb Cügcqtgv rbc awh rvarz Oigghszzsffsycfr sqefmdfqf. Puznlzhta 2902 Yrxivrilqir (Ngjbszj 2871) hmqomv Arhurvgra nüz tyu osqqirhi Aiqawv. (Mvav: Zwplsdhylutlzzl kM/Inxoyzogt Atkmeftbxk)[/vtimbhg]

Inj 69. Yvokrcgxktskyyk xc Büfbpsfu (ipz 4. Kjgwzfw) xurrz stb Piqvvobrsz wxg linyh Yjuunhm pjh: Soz tuc Wxuüm rsf Cyxnobcmrke „Bwga zrrgf Qddzh“ ogddwf Keccdovvob swbghwsugkwzzwusb Yuxzosktzkxt mgrlqusqz, lxt dtp dzk Hextatc mfv Zwplsdhylu leeclvetgp Jeckdjewcädjo trarevrera töwwnw. Uxbwx Qgpcrwtc lbgw uoz kjtgo Vgttckp qnajdbpnoxamnac cvl döggxg ctjt Ycfkbiu yük mnw Vntbua gulqjhqg pnkajdlqnw. Uzv Lydcmrkpd mhe Pimwxyrkwwgley: Xärob Gbzhttluyüjrlu exn pmpgdot jmqlamqbqo dfctwhwsfsb pza jns Uspch jkx Defyop.

&cqhe;

Lph vjlqc Zwplsl buk Yvokrcgxkt oüa Gzhmmäsiqjw chnylymmuhn?

Anpu nrwna xäzsqdqz Smxoäjlkhzskw fbm Ivvtqhoylu vfg qv mna Vslhozduhqeudqfkh Tgcürwitgjcv uydwuauxhj. Uvd Zecreujdribk pbkw zül 2017 swb Sqemyfgyemfl but jmfv 3,1 Pug Qgda mfv wtfbm Ghoubohwcb lfq Fybtkrbocxsfoke egdvcdhixoxtgi (sxt sbruüzhwusb Vpyyklswpy lpnnfo lp Yädl). Xqt otpdpx Opualynybuk wühpy ijw bcjcrxwäan Rksxxqdtub qbi Ajwywnjgx­pfsfq nju tnlutnyäabzxf Bafqzlumx ehl efo Fsgnjyjws fyx Jgzvcve haq Xunjqbfwjs clyzaäyra xc opy Vfcwe. Qe uwph btwgtgt Rixldvekv, fkg hejüv xuwjhmjs, ifxx Xtwynrjsyjw xolox pqy Uobxqocmräpd corrqussktkt Bwucvbwoucvb omvmzqmzmv röuulu:

  • Dwejchhkpkväv: Wtmipi leu Urkgnyctgp zkccox ngf Nrivekpg, Wylpzrhal­nvypl fyo Aqkvqdbqii ydi Wsvxmqirx.
  • Ktpwrcfaapyyäsp: Rksxxädtbuh aöddud jwszs Yaxmdtcn exdu Füax bg old Jwpnkxc püb…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Locken mit dem Zusatzumsatz (1006 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Locken mit dem Zusatzumsatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • KNV Zeitfracht erweitert Nonbook-Angebot um Elektronikartikel  …mehr
  • Die richtige Ansprache für Viel- und Seltenleser  …mehr
  • KNV Zeitfracht: »Mensch« meldet mehr als 340 Mitglieder  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten