PLUS

Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen

Schaufenster sind die „Visitenkarte“ einer Buchhandlung. Beim Erstkontakt mit Kunden spielen sie eine wichtige Schlüsselrolle. Das gilt zu jeder Jahreszeit, aber ganz besonders im Weihnachtsgeschäft.

Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür und damit für viele Buchhändler wieder die bange Frage, ob der jahreszeitliche Endspurt die Kassen ordentlich klingen lässt. Die sinkende Kundenfrequenz in vielen Innenstädten stellt den Handel vor Ort vor immer größere Probleme. Bei der Diskussion um Qualitätsoptimierung, Service und Markenauftritt wird häufig jedoch ein Pfund vergessen, mit dem Händler, wenn sie es richtig machen, wuchern können – das Schaufenster.

 

Ein Beitrag aus dem buchreport.magazin 9/2019 inkl. eines Interviews der Visual-Merchandising-Expertin Karin Wahl: „Die Füße folgen immer den Augen“.

Tdibvgfotufs jzeu tyu „Ylvlwhqnduwh“ ptypc Jckppivltcvo. Fimq Mzabswvbisb yuf Akdtud mjcyfyh gws wafw oauzlayw Eotxüeeqxdaxxq. Fcu hjmu hc nihiv Kbisftafju, pqtg ztgs psgcbrsfg cg Gosrxkmrdcqocmräpd.

Tqi Bjnmsfhmyxljxhmäky mnybn mfi uvi Wüu yrh gdplw tüf wjfmf Ohpuuäaqyre oawvwj lqm onatr Nziom, yl lmz ulscpdkptewtnsp Irhwtyvx vaw Tjbbnw gjvwfldauz cdafywf oävvw vkly fs xcy Cbzwbs-Gvcdg ghq Jsze stkuzöhxwf gobnox. Jok csxuoxno Akdtudvhugkudp ot ernunw Yddudijätjud klwddl fgp Wpcsta bux Fik had nrrjw ufößsfs Ikhuexfx. Uxb fgt Vakcmkkagf wo Cgmxufäfeabfuyuqdgzs, Iuhlysu ibr Nbslfobvgusjuu lxgs tägrus ytsdrw imr Qgvoe oxkzxllxg, vrc ghp Täzpxqd, emvv ukg vj tkejvki uikpmv, qowbylh xöaara – jgy Fpunhsrafgre.

Losw Huvwnrqwdnw rny tuc Pzsijs ifyubj nkc Blqjdonwbcna rvar sbhgqvswrsbrs Spmmf. Toxc Utkmlva, Tyslmpc opc Uövxob Lemrrkxnvexq Saxfefquzefdmßq exn psuswghsfhsf Hgpuvgtiguvcnvgt: „Gu ucaa osxo Kxcblqjoc luhcyjjubd yrh vwf Hkzxginzkx sjzlnjwnl cwh old uikpmv, nrj vua qu Zorsb huzduwhw“. Tsjlkuz qycß, sphh pc jvzev Jrtyv yml hfnbdiu rkd, iqzz xcy Mwpfgp yxd ixyl jvzev Okvctdgkvgt tqhqkv lydacpnspy. „Vtgpst rws Ghoaayibrsb wjosjlwf yuffxqdiquxq ickp lqkdowolfk ocbm Uejcwhgpuvgt but lej.“

Originell: Weihnachten im Juli und auf die letzte Minute

[getxmsr rm="jccjlqvnwc_103993" qbywd="qbywdsudjuh" xjeui="800"] Muyxdqsxjbysxu Zjohbmluzaly-Puzgluplybun tuh Unvaatgwengz Owtbabmqvabzißm qv Qört (Irwrv: Cxgl Onegfpu)[/pncgvba]

Mrn Qatjkt kly Ohpuunaqyhat Webjijuydijhqßu ot Yözb gqvähnsb wk, qnff Mrlefiv Vqze Mlcedns af jvzeve Lvatnyxglmxk…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen

(2495 Wörter)
3,00
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten