Ildikó von Kürthy und Thomas Gottschalk auf Platz 1

Mehrere Bücher klettern in dieser Woche auf die Spitzenposition der SPIEGEL-Bestsellerlisten.

Ildiko von Kürthy hat es mit „Es wird Zeit“ (Wunderlich) in der dritten Woche nach Erscheinen an die Spitze im Belletristik-Ranking geschafft. Die Journalistin und „Brigitte“-Kolumnistin war bereits in der Vergangeneheit mehrmals im Ranking erfolgreich, im Hardcover hat sie es zuletzt mit ihrer Kolumnensammlung „Problemzonen“ auf Platz 32 der Sachbuch-Liste geschafft. Für „Es wird Zeit“ hat Kürthys Verlag Rowohlt mit einer großen Kampagne getrommelt, die zusätzlich für Aufmerksamkeit gesorgt haben dürfte.

Auch Entertainer Thomas Gottschalk schafft in dieser Woche mit seiner Autobiografie „Herbstbunt“ den Sprung von Platz 29 auf 1 im Hardcover Sachbuch. Er knüpft damit an den Erfolg des ersten Teils seiner Autobiografie „Herbstblond“ an, der 2015 in der 2. Woche nach Erscheinen ebenfalls auf Platz 1 der SPIEGEL-Sachbuch-Bestsellerliste reüssierte. Gottschalk war in den vergangenen Wochen ebenfalls mit seinem Buch in den Medien präsent, u.a. in einem Interview mit dem „Spiegel“. Darin nahm er nicht nur Stellung zum Buch, sondern auch zu seiner Literatursendung im Bayerischen Fernsehen: Auf die Frage „Warum tun Sie sich das an?“ antwortete er: „Weil ich es kann. Weil man mich lässt. Und weil ich Lust darauf habe. Und weil es toll ist, wenn sich 125.000 Leute für mich und das Lesen interessieren.“

Eine neue Nummer 1 gibt es auch im Taschenbuch Sachbuch. Dort steigt John Stelecky mit der „Auszeit im Café am Rande der Welt“ (dtv) von Platz 2 auf.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ildikó von Kürthy und Thomas Gottschalk auf Platz 1"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*