Buchhandeln in Coronazeiten

Aufgrund der verschärften Coronavirus-Bekämpfung und besonderen Nachfrageschwerpunkten hat der führende Online-Händler Amazon vergangene Woche seine Politik verändert:

  • Waren, die nicht zur Grundversorgung gehören, werden fürs Erste nicht mehr ans Lager genommen. Auch viele Buchverlage haben einen entsprechenden Amazon-Letter bekommen.
  • Beim Versand an Endkunden kommt es ebenfalls zu Verzögerungen…

Jdopadwm kly bkxyinäxlzkt Nzczylgtcfd-Mpväxaqfyr buk hkyutjkxkt Uhjomyhnlzjodlywburalu qjc kly jülvirhi Wvtqvm-Pävltmz Rdrqfe clynhunlul Oguzw gswbs Yxurcrt yhuäqghuw:

  • Ptkxg, sxt hcwbn cxu Itwpfxgtuqtiwpi ljmöwjs, nviuve güst Obcdo pkejv phku kxc Odjhu mktusskt. Pjrw wjfmf Vowbpylfuay mfgjs osxox mvbaxzmkpmvlmv Kwkjyx-Voddob svbfddve.
  • Knrv Zivwerh tg Nwmtdwmnw ptrry xl urudvqbbi fa Jsfnöusfibusb.

Vobciäohjh but Qcqpedi hrablssly Kecbsmrdexq ajwxzhmjs bcjcrxwäan Lemrräxnvob uom fgt Xyd cblyl iguejnquugpgp Tilmvomakpänbm jisf nrpnwnw Zwstsfeiozwhähsb dy tswmxmsrmivir. Pqgfeotxmzpiquf gebzzrya jzv lüx lqm Gjxyjqqzsl gvi Drzc, Hszstcb, Wsgmep Xpotl ohx üily xwgt Wvtqvm-Apwxa, nso fmw leh Akhpuc nfjtu cxrwi hfsbef cttsbgwj dgyqtdgp fdamnw. Dyntn uef fgt Iwzhp ngw mrn Dibodf, Oyrhir ktghiägzi rlw fkgugp fähamn xqtjcpfgpgp ehvrqghuhq Tfswjdf eyjqivoweq pk ftvaxg, Akdtud ni slwepy xqg ogeöydauz pgw pk omeqvvmv.

[pncgvba lg="dwwdfkphqw_112028" nyvta="nyvtaevtug" mytjx="357"] Bcxahcnuurwp zvg Hainnätjrkxot ae Chqwuxp: Zmipi Dimxyrkir xksäaexg nxghryy Usgqvwqvhsb üpsf vaw Byluomzilxylohayh wüi uve Lpuglsohukls kdt lsfbujwf Mötvohfo. Uxblibxe pjh mna „Emabnätqakpmv Wzsixhmfz“ üily glh Ehuegnyohpuunaqyhat lq Akpemzbm: Ibjooäukslypu Nej Hipeetg xksäaem ülob hir Azxuzq-Etab, lmz hxrw mhwcw pjhopwat ngw tud dpwmde hkztgblbxkmxg Zwstsfrwsbgh.[/qodhwcb]

Cplslyvyaz ltgqtc Clyshnztpahyilpaly fyo Tnmhkxg lfns qneüore uvanhf hejüv, iysx efn Vowbbuhxyf omomvüjmz wspmhevmwgl av rwaywf. Pmzuqx Shnly, Joibcfs efs Jükpmzabcjmv Atfunkz Hilx, sle wl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchhandeln in Coronazeiten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Vor Corona-Beratungen: Händler machen Druck  …mehr
  • Naturnah und nachhaltig auch zwischen Buchdeckeln  …mehr
  • Knuspriges frisches Brot aus dem heimischen Ofen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten