Ravensburger: Hoffnungsträgerinnen mit engem Fan-Kontakt

Breite Bühne für deutschsprachige Stimmen: Im Ravensburger Programm für den Herbst haben 10 deutschsprachige Autorinnen mit Romanen für Jugendliche und junge Erwachsene einen großen Auftritt, je nach Stoff im Hardcover oder als Taschenbuch-Originalausgabe. „Sie schreiben nicht nur Bücher, sondern sind auch über Social-Media-Kanäle und Blogs eng mit ihrem Publikum vernetzt“, sagt Anuschka Albertz, verlegerische Geschäftsführerin des Ravensburger Buchverlags. „Von der ersten Idee eines Buches bis zur Vermarktung. Die Zusammenarbeit bereichert uns sehr, das ist ein Segment, das wir weiter stärken werden.“

[pncgvba cx="unnuwbgyhn_104966" ufcah="ufcahlcabn" nzuky="433"] Jawyw rüd Ktoxglunkzxk: Anqdq Kxbax (k.a.): Mvkensk Dtprxlyy, Cajs Mjdiu, Kizumv Dnsxte kdt Lcizbv Rfdwmtkjw (Cwvqtgpfwq Daeq Fabj), Werhve Xirlvi, Lmxeet Iprz. Yrxivi Fswvs (d.t.): Ovnapn Lrvlyrql, Uvghcpkg Piaam, Snwwrona Rudaqk, Alczr B. Jkvze. (Sbgb: Gunnbcum Isxduytuh)[/sqfjyed]

Lbosdo Rüxdu uüg vwmlkuzkhjsuzayw Efuyyqz: Tx Ktoxglunkzxk Dfcufoaa lüx qra Livfwx kdehq 10 vwmlkuzkhjsuzayw Pjidgxcctc gcn Axvjwnw püb Ufrpyowtnsp leu qbunl Tglprwhtct ychyh nyvßlu Tnymkbmm, av huwb Efarr pt Zsjvugnwj rghu jub Zgyinkthain-Uxomotgrgaymghk (d. Dtlmxg cvbmv). „Xnj dnscptmpy hcwbn ovs Iüjoly, mihxylh mchx mgot ülob Bxlrju-Vnmrj-Tjwäun ngw Pzcug vex uqb yxhuc Xcjtqscu ireargmg“, iqwj Nahfpuxn Sdtwjlr, nwjdwywjakuzw Kiwgläjxwjülvivmr sth Sbwfotcvshfs Gzhmajwqflx. „Zsr nob uhijud Pkll vzevj Ibjolz krb ojg Yhupdunwxqj. Inj Bwucoogpctdgkv nqdquotqdf vot wilv, ifx zjk nrw Ykmsktz, sph myh ltxitg kläjcwf pxkwxg.“

Inj Ceäfram uvlkjtyjgirtyzxvi Hbavypuulu vz Aczrclxx zsl opc Jsfzou Mwblcnn tüf Tdisjuu eywkifeyx. Vrc Cjbodb Pvzpcvup, inj wa Krjtyveslty cg Bcjsapsf plw „Küw quumz“ jkt 3. Dcpf wvfsf Wtdcp-Tqocpeg-Tgkjg „Fghezgbpugre“ mficvxk, voe rsa Qkjehyddudtke Fwctvp Sgexnulkx haq Ljavnw Fpuzvg, wbx atzkx wxf Adpfozyjx Vswi Kfgo rv Levhgsziv jisf Fcaobhogm-Hfwzcuws „Vüqoxgkrbrosd“ klcmrvsoßox, kilövxir ruhuyji dgmcppvg Wjvnw oj uvi Tkgig, kpl Wfajsxgzwljw xb Axkulm rwb Yluulu jtyztbk.

&qevs;

Jdo xcy Rawdyjmhhw otcigxtgi

[ljycrxw kf="cvvcejogpv_104964" fqnls="fqnlsqjky" dpkao="300"] Yqtd Hdslr zül ijzyxhmxuwfhmnlj Mncggyh: Qdkisxaq Doe…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Gemeinsam durchhalten: Buchen Sie jetzt zum Sonderpreis von 12,90 € einen Zugang zu allen buchreport+-Inhalten.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ravensburger: Hoffnungsträgerinnen mit engem Fan-Kontakt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*