Hoffnung auf »alte« Büchersendung

Die jüngste Verteuerung und Konditionenveränderung bei der Büchersendung stellt den Handel beim Buchversand vor eine große Herausforderung. Nach Protesten hatte die Deutsche Post die alten Konditionen bis zum Jahresende 2019 verlängert. Jetzt macht der Börsenverein Hoffnung, dass vergleichbare Konditionen auch künftig gesichert werden können.

Das hat Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis auf der Jahrestagung der IG Belletristik und Sachbuch in München in Aussicht gestellt. Ansatzpunkt ist das Postgesetz, in dem besondere Konditionen für den Buchversand verankert werden sollen. Federführend hat sich Kyra Dreher, Geschäftsführerin der Börsenvereins-Fachausschüsse, in Berlin für besondere Bedingungen des Buchversands stark gemacht. Konkret geht es darum, den Schutz des Kulturguts Buch auch auf den Versand auszuweiten.

Börsenverein: »Kulturgut Buch auch beim Versand gesetzlich schützen«

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hoffnung auf »alte« Büchersendung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Andrea O’Brien: »Das Buch ist eine Zumutung – im positiven…  …mehr
  • Delivros Orell Füssli übernimmt LC Lehrmittel Center  …mehr
  • Wissenschaftlich untersuchter Aufschwung der US-Indies  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten