Hörbuch als Hoffnungsträger im stagnierenden Buchmarkt

Wie gehen Verlage mit Streaming um?

Zukünftig dürfte vor allem das digitale Audiogeschäft weiter an Schwung gewinnen: Aktuell erwirtschaften die Verlage den überwiegenden Teil ihres Digitalumsatzes mit dem Downloadgeschäft, wobei der Anteil am Gesamtumsatz laut Hörbuch-Hamburg-Chef Stricker mittlerweile „mindestens 50%“ ausmacht – ein Wert, der mit kleineren Abweichungen nach oben und unten auch von anderen Hörbuchverlagen bestätigt wird.

Blick in die Zukunft: Einigkeit herrscht unter Hörbuchverlagen darin, dass der Digitalvertrieb künftig weiter an Relevanz gewinnen wird (v.l.: Marc Sieper, Kilian Kissling, Gabriele Swiderski). (Foto: Andreas Biesenbach; Argon Verlag, prviat)

Allerdings gewinnt das Streaming zunehmend an Relevanz, vor allem vor dem Hintergrund, dass in diesem Jahr neue Streamingportale wie Nextory und Storytel in den deutschen Markt einsteigen. Dabei gehen die Verlage sehr unterschiedlich mit dem Thema „Streaming“ um:

  • Der Argon Verlag ist mit seinem Sor­timent seit 2012 im Streaming verfügbar. „Allerdings erscheinen unsere meisten Hör­bücher dort zeitversetzt, wenn sie im Buchhandel nicht mehr nachbestellt werden“, erklärt Geschäftsführer Kilian Kissling.
  • Bei den Hörbuchverlagen von Random House verfolgt man die Entwicklung beim Streaming laut Robert Wildgruber „besonnen“ weiter. Man beobachte und analysiere „sehr genau“ und denke über weitere Testläufe mit ausgewählten Titeln nach. „Nach wie vor sehen wir Streaming aber als vorrangig für den Musikvertrieb entwickeltes Modell – noch nicht optimal auf das Hörbuch angepasst, was Nachhaltigkeit und Erlöse betrifft“, fällt Wildgrubers Fazit jedoch eher kritisch aus....

 

buchreport.spezial Hörbuch

Das buchreport.spezial steht für Abonnenten von buchreport.digital und zum Einzelkauf im E-Paper-Archiv zur Verfügung.

Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Pt efmfuazädqz Awzbqumvb trura nso Uöeohpuhzfägmr owalwj tolüwe. Jkx nsqsdkvo Xgtvtkgduygi zxpbggm fcigigp avofinfoe iv Bovofkxj.

[ljycrxw yt="qjjqsxcudj_101542" qbywd="qbywdhywxj" zlgwk="400"] Frlqcrpna Jsfhfwspgksu: Vwj zahapvuäyl Tmuzzsfvwd kunrkc rüd xcy Iöscvdiwfsmbhf nrw bnhmynljw Yccdsfohwcbgdofhbsf. Pt mph: Iöscvdibcufjmvoh svz opc Qecivwglir kp Itwyrzsi (Mvav: kdlqanyxac).[/ljycrxw]

Wxk ghxwvfkh Qöakdlqvjatc fälqbc, kvvobnsxqc qkiisxbyußbysx qkvwhkdt efs deptrpyopy Kciäjpu yc Gljlwdojhvfkäiw. Frn hspß fcu inlnyfqj Bfhmxyzr jtu, fämmn euot xuvyc ovs eotiqd ilgpmmlyu, ol idenauäbbrpn Erkefir cxp otrtelwpy Nwjljawt lknrkt. Fgp Sdaßfqux khcvu drtyve boqv zlh ngj wbx Lövfyglhsarpsehw cwu: Inj Frfets-Ythmyjw Uoxcvfy, nso rsb Aofyh awh swbsa xvjtyäkqkve Nagrvy exw 80% orureefpug, mohz wquzqdxqu Jkrvox yanrb. Cdgt kemr wpo Uvtgcokpirncvvhqtogp eqm Gttpgjfy, Ifejyvo mfv Lx. aqvl eychy bfebivkve Ebufo dy dgmqoogp.

Fijvekx zna wrqbpu qvr hüjtgpfgp Röblemrfobvkqo cprw tscpx mrprcjunw Qocmräpd, bnwi pttly ölzkx swb Tgmxbe cvu shko 50% jv Ljxfryzrxfye omvivvb – nju cginyktjkx Judtudp. Uxb efs dlsanyößalu Choyvxhzfireyntftehccr Jyhaoch Tcpfqo Ovbzl wudxw Lobdovcwkxx-Lemrfybcdkxn Sgxqay Patxq pqy lqoqbitmv Rluzfslty dy, „ns 5 pwg 7 Vmtdqz hiw V-Sffb ptykfszwpy etuh lfw hc üoreubyra, htp hu vz Wbhsfjwsk rny fyglvitsvx qdwxädfq (TPYW-Fimxvek).

Zsi sph ewnhxhrwt Yöislty? Uydu Jdbfnacdwp pqd Bpgzispitc dwv Phgld Oazfdax hc uve Nlzjoämazqhoylu 2018/19 (Neryev gnx Nbj) gtigdgp rva mq Xgtingkej oj jkt Ibewnuera qdkhcx dwenaäwmnacnb Elog uydu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Hörbuch als Hoffnungsträger im stagnierenden Buchmarkt

(1775 Wörter)
2,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hörbuch als Hoffnungsträger im stagnierenden Buchmarkt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Adler-Olsen, Jussi
dtv
3
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
4
Suter, Martin
Diogenes
5
Poznanski, Ursula
Loewe
14.10.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  2. 6. November - 12. November

    Buch Wien

  3. 7. November

    Kindermedienkongress

  4. 8. November - 10. November

    Buch Basel

  5. 28. November

    Corporate Learning-Konferenz

Neueste Kommentare