Sebastian Fitzek mit »Der Heimweg« auf Platz 1

Sebastian Fitzek: Der 48 Jahre alte Krimispezialist beschert dem Buchandel große Umsätze, auch durch eine erfolgreiche Backlistpflege durch regelmäßige E-Book-Preisaktionen. (Foto: Gene Glover)

Thriller-Spezialist Sebastian Fitzek hat mit Der Heimweg“ (Droemer) prompt und verlässlich die Spitze der SPIEGEL-Bestsellerliste Belletristik erklommen. Der nach eigener Aussage „bisher unheimlichste Psychothriller“ spielt mit der Vorstellung, das eigene Todesdatum bereits zu kennen. Der populäre Titel hat sich u.a. durch zahlreiche Online-Vorbestellungen in der Startwoche fast sechsstellig verkauft und verhindert so gewissermaßen den Durchmarsch von Buchpreis-Trägerin Anne Weber („Annette, ein Heldinnenepos“) auf den Spitzenplatz.

Die Fitzek-Fangemeinde ist groß. Viele seiner Bücher eroberten aus dem Stand die Bestsellerlisten. Sein letzter Thriller Das Geschenk von 2019 war nicht nur Nummer 1 bei den Neuerscheinungen, sondern nach gerade einmal zwei Monaten im Verkauf sogar belletristischer Jahresbestseller 2019.

Zuletzt hatte Fitzek im Frühjahr mit seiner Krimi-Anthologie „Identität 1142” auf sich aufmerksam gemacht. Der in einem Gemeinschaftsprozess entstandene Sammelband war als kleiner Beitrag gedacht, um den Buchhandel rund um den Lockdown zu unterstützen. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sebastian Fitzek mit »Der Heimweg« auf Platz 1"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*