HDE und Google wollen Einzelhandel bei der Digitalisierung unterstützen

Der durch die Corona-Pandemie unter Druck geratene stationäre Einzelhandel bekommt weitere Unterstützung bei der Digitalisierung: Nach der Initiative „Quickstart Handel“ hat der HDE jetzt gemeinsam mit Google und weiteren Partnern ein Digitalisierungsprogramm für den deutschen Einzelhandel aufgelegt.

Das Programm „Zukunft Handel“ richtet sich deutschlandweit an rund 250.000 Unternehmen, die im ersten Schritt postalisch über die Initiative und Teilnahmemöglichkeiten informiert werden sollen. Die teilnehmenden Betriebe können dann mit einem Paket aus Instrumenten und Trainings Schritt für Schritt beim Übergang vom klassischen Ladengeschäft (offline) hin zu einem „hybriden Betrieb“ (offline und online) begleitet werden. Ziel sei, das stationäre Geschäft mithilfe von Online-Tools zu stärken und zukunftsfähig zu machen. Im Fokus der Initiative stehen nach Angaben der Initiatoren kleine Handelsbetriebe und Ladenbesitzer, denen Zeit oder Knw-how für eine eigene Webseite oder ein E-Commerce-Angebot fehlten.

Die Initiative bietet unterschiedliche Instrumente und Trainings, die auf den Erfahrungsstand des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten sein sollen. Dazu zählen unter anderem folgende Elemente:

  • Eine professionelle Unternehmenswebseite nebst Onlineshop in Zusammenarbeit mit Ionos 1&1 und Jimdo.
  • Ein „1×1 Starter-Paket“ von Google, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu Aufbau und Erweiterung des Onlinegeschäfts
  • Passgenaue Online-Trainings u.a. zu Online-Sicherheit (mit TÜV Süd), Zertifizierungs-Kurse zu Online-Marketing (Google Zukunftswerkstatt) sowie Einstiegskurse in das Thema “Künstliche Intelligenz”
  • Neue, einfache Funktionen für Einzelhändler in der Google Suche und Maps, z.B. Neuerungen, wie Lieferdienste oder neue Produkte kommunizieren, direkte Online-Buchung von Offline-Dienstleistung, kostenlose Werbemittel und verstärkte Hinweise auf Einkaufsmöglichkeiten „in der Nähe“
  • Kostenlose Daten- und Diagnosetools für Einzelhändler, um bestehende Webseiten zur Steigerung des Umsatzes zu verbessern
  • 27 Kurse mit Fokus auf den Handel, davon sieben speziell für kleine und mittlere Unternehmen sowie über 70 bestehende Kurse zu digitaler betrieblicher Weiterbildung (u.a. mit Partnern wie HDE, TÜV Süd, New Work SE)
  • Telefonische Beratung und Unterstützung über eigene „Zukunft Handel“-Hotline

Außerdem wollen HDE und Google fortschrittliche Geschäftskonzepte mit neuem „Zukunft Handel“-Award küren.

  • Handelsunternehmen, die sich in der Corona-Krise mit mutigen oder ungewöhnlichen Ansätzen hervorgetan haben, sollen in sechs Kategorien  ausgezeichnet werden: Gründergeist, Netzwerker, Umweltretter, Onlinekönner, Marktplatzmacher, Durchstarter (Sonderpreis: Covid-19)
  • Interessierte können sich ab sofort über die Internetseite initiativezukunfthandel.de bewerben.
  • Die Preisverleihung findet im Rahmen des HDE-Handelskongresses am 18./19. November statt.
  • Neben einem Zertifikat werden die Gewinner auf einer eigenen Webseite des „Zukunft Handel“-Award vorgestellt.

“Die Händler brauchen  in der aktuellen Krise Angebote, die dabei helfen, sich ohne allzu großen Aufwand zu digitalisieren”, begründet Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des HDE. Dabei will Google laut Philipp Justus, Vice President Central Europe, die Digitalisierung des deutschen Einzelhandels unterstützen: „Eine digitale Präsenz hilft allen Handelsbetrieben, das eigene Geschäft zu verbreitern und bei der nächsten Krise besser aufgestellt zu sein, dem kleinen Buchhändler und dem Späti um die Ecke ebenso wie größeren Drogeriemärkten oder Modegeschäften.“

Ergänzung: Auch Jimdo ist ein Partner der Initiative und wird ein Programm bereitstellen, mit dem kleine Händler ihr Vor-Ort-Geschäft um Online-Elemente und einen Webshop erweitern können. Jimdo unterstützt den Gewinner des „Zukunft Handel“-Awards mit Web-Expertise, Jimdo-Gründer Matthias Henze wird dem/der Gründer/in als Mentor zur Seite stehen um das Business-Modell zu evaluieren, zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "HDE und Google wollen Einzelhandel bei der Digitalisierung unterstützen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

2
Meyerhoff, Joachim
Kiepenheuer & Witsch
3
Schirach, Ferdinand
Luchterhand
4
Seethaler, Robert
Hanser Berlin
5
Hettche, Thomas
Kiepenheuer & Witsch
21.09.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare