buchreport

HDE: 200-Euro-Einkaufsgutschein für alle Bürger

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat in einem 10-Punkte-Plan die aus seiner Sicht zentralen Initiativen und Maßnahmen zusammengefasst, die der künftige Bundestag auf den Weg bringen sollte.

Um den von den Auswirkungen der Pandemie getroffenen Innenstadt-Einzelhandel zu unterstützen, schlägt der HDE dabei unter anderem die Ausgabe eines City-Bonus‘ für den Einkauf im von den Lockdowns betroffenen Einzelhandel vor. Die Idee: Ein Gutschein in Höhe von 200 Euro, den alle Bürgerinnen und Bürger in stationären Handelsbetrieben einlösen können, die unmittelbar von Schließungen betroffen waren.

Die Forderungen im Überblick:

  1. City-Bonus: Startschuss für die Innenstädte
  2. Digitalisierungsfonds Handel: Zukunftsfähigkeit sicherstellen
  3. Stadtzentren attraktiv halten und verlässliche Sonntagsöffnungen ermöglichen
  4. Spielräume schaffen: Wachstumsagenda statt Steuererhöhungen
  5. Wettbewerbsfairness in der Plattformökonomie sicherstellen
  6. Neustart ermöglichen: Entfesselungsoffensive umsetzen
  7. Energiewende fair finanzieren: CO2-Preis etablieren
  8. Globale Lieferketten-Verantwortung international ausgestalten
  9. Tarifautonomie achten und stärken: Tarifverträge praxisnah gestalten
  10. Wettbewerbsfähigkeit stärken: Fachkräfte für die Zukunft qualifizieren

Hier gibt es den vollständigen 10-Punkte-Plan des HDE zum Download.

 

 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "HDE: 200-Euro-Einkaufsgutschein für alle Bürger"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Mit Lesekreis-Marketing zu mehr Sichtbarkeit und Umsatz im Buchhandel  …mehr
  • Wie Galeria Karstadt Kaufhof die Krise überwinden will  …mehr
  • Michael Kursiefen zur E-Rechnung: »Keinerlei brauchbare Standards«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten