HDE kürt »Stores of the Year«

Der HDE hat die Auszeichnung „Stores of the Year 2019” an sechs herausragende und innovative Händler verliehen. Buchhändler sind dieses Jahr nicht unter den Gewinnern. Die Preisträger im Überblick:

Das Geschäft Horst Retail Concepts in Hamburg gewann den Preis in der Kategorie Home/Living. (Foto: Horst Retail Concepts)

  • Kategorie Home/Living: Horst Retail Concepts (Hamburg). „Das Unternehmen definiert das Thema Do it Yourself neu, indem es den urbanen Kunden in den Mittelpunkt stellt”, begründet die Jüry ihre Entsheidung. Außerdem runde das „umfassende Serviceangebot mit Workshops und Lastenfahrädern das positive Gesamtbild” ab.
  • Kategorie Food: Rewe Surdanovic (Hamburg). Das Geschäft biete „in einer unter Denkmalschutz stehenden Ziegelsteinhalle aus der Jugendstilzeit erlebnisorientierten Lebensmitteleinkauf.” Unter anderem lade „ein hochwertiger Loungebereich mit einem Konzertflügel für Livemusik die Kunden zum Verweilen ein”.
  • Kategorie Concept Store: Brillen Müller (Wittich). „Gemeinsam mit örtlichen Architekten wurde auf insgesamt 260 Quadratmetern ein Kompetenzzentrum der Sinne für Optik und Hörakustikbereich geschaffen”, wird gelobt.
  • Kategorie Out of Line: L&T – Lengermann & Trieschmann (Osnabrück). Hervorgehoben wird die „außergewöhnliche Architektur gepaart mit hohem Lifestyle-Charakter, Eventflächen und ein hochmodernes Fitness-Studio mit Höhenlufttraining”.
  • Kategorie Fashion: Schuhhaus Zumnorde (Münster). Hier preist die Jury: „Bei einem Umbau des Stammhauses hielt die Digitalisierung Einzug in das stationäre Geschäft. Unter anderem spricht ein Screen im Außenbereich die Passanten aktiv an, um sich außerhalb der Ladenöffnungszeiten als Kundenberater anzubieten”.
  • Sonderpreis: Edeka Zurheide Center im Crown (Düsseldorf). Mit einem vegan-vegetarischen Restaurant, einer Pâtisserie, einer Pasta-Manufaktur, einer Kaffee-Bar, einem Salat-Buffet, einer Mozzarella-Bar konnte das Geschäft die Jury überzeugen. Sie sagen, das Center sei „im Tempel des kulinarischen Genusses”.

Eine Jury von Experten aus Handelsunternehmen und -institutionen kürte die Sieger im Rahmen des deutschen Handelsimmobilienkongresses in Berlin. Beworben hatten sich rund 50 Einzelhandelsunternehmen, dessen Umbau oder Neugestaltung nicht länger als ein Jahr zurück liegen durfte.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "HDE kürt »Stores of the Year«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Marketingaktionen polarisieren im Buchhandel  …mehr
  • Mitmach-Events sollen zum Schreiben motivieren  …mehr
  • Verlagsverzeichnis »ReliBuch-Navi« geht an den Start  …mehr
  • Im Schaufenster keinen Umsatz liegen lassen  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten