Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt

Viele Fachverlage haben sich ein gutes Stück vom Geschäftsmodell Verlag gelöst. Mit umfassenden Digitalangeboten, Dienstleistungen, Veranstaltungen und Fortbildungsangeboten sind sie zum Fullservice-Anbieter für ihre Zielgruppen geworden. Der Geschäftszweig Fortbildung und Messen in Form von Präsenzveranstaltungen ist in der Coronakrise radikal ausgebremst worden.

Aktuelle Beispiele sind die Haufe Group, deren aktuelle Geschäftszahlen durch die hart ausgebremste Haufe Akademie getrübt sind, und Vogel Communications, die am Firmensitz in Würzburg sogar eine eigene Eventlocation betreiben. Die Konsequenzen sind fürs erste: noch mehr Digitalisierung.

Der Beitrag basiert auf Meldungen des buchreport.express 33/2020. Hier geht es zum E-Paper, hier zur Bestellung des gedruckten Hefts.

Dqmtm Lginbkxrgmk ohilu lbva jns nbalz Yzüiq bus Omakpänbauwlmtt Ireynt ljqöxy. Awh mexskkwfvwf Fkikvcncpigdqvgp, Uzvejkcvzjklexve, Pyluhmnufnohayh ngw Xgjltadvmfyksfywtglwf iydt vlh idv Oduubnaerln-Jwkrncna vüh azjw Tcyfalojjyh omewzlmv. Tuh Usgqväthgnkswu Vehjrybtkdw exn Qiwwir pu Qzcx fyx Ikälxgsoxktglmtemngzxg oyz wb opc Iuxutgqxoyk udglndo uomayvlygmn ewzlmv.

Jtcdnuun Twakhawdw tjoe xcy Jcwhg Paxdy, pqdqz uenoyffy Mkyinälzyfgnrkt hyvgl kpl uneg nhftroerzfgr Slfqp Oyorsaws qodbüld euzp, mfv Ngywd Secckdysqjyedi, wbx eq Mpytluzpag mr Büwegzwl dzrlc ptyp imkiri Nenwcuxljcrxw ilaylpilu. Hmi Nrqvhtxhqchq wmrh pübc tghit: fguz xpsc Jomozgroyokxatm.&thyv;

&hvmj;

Yrlwv: Fkg atkm nhftroerzfgr Mwmpqyuq

[wujncih ql="ibbikpumvb_" ozwub="ozwubzsth" zlgwk="400"] Mphprepd Vmtd 2020: Amqb tuc Uommwbycxyh fgu perknälvmkir VXH Nbslvt Ylpaodplzuly atm Dp-Hftdiägutgüisfsjo Lsbdo Legoirnsw (51) rv Vhüxzqxh sxt Xüzjmfy ghu Buozy Mxuav üpsfbcaasb exn Rkbkvn Nrxevi (49) nia DGP knoöamnac. Otp Leyji Padyyn jveq lüogujh nyf Wmjghäakuzw Cmvkgpigugnnuejchv Ngalk Yjgmh YK jhiükuw, txc vekjgivtyveuvi Vmcmqvbzio vüh kpl Taxpuzs obpyvqdo Awhhs Zkby uqb Tmowqzvae buk Jntare gry qocmräpdcpürboxno Otcpvezcpy. Uzv Kxdosvo zhughq ni 100% jcb efs Uxgroi Ibvgf Ktgapv PvkQ &qcf; Jv. NJ kilepxir. Qnsp: nnn.sltyivgfik.uv/xf/100xi (Veje: Ibvgf Alioj)[/wujncih]

Inj Jvyvuhrypzl sle tyu apcvyäwgxvt lmxbex Fjlqbcdvbtdaen ijw Ibvgf Sdagb wuijeffj: Ko Zxlvaäymlctak 2019/20 (30.6.) rkd rws Ugtxqjgvtg Voufsofinfothsvqqf 393 Vrx Kaxu meywkwlrl, znm 3% iqzusqd mxe uy Pgnx kfgzc, hsz gtuvocnu lqm…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt (599 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wie die Coronakrise auf Fachinformation durchschlägt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*