buchreport

Handel: Die Allianz der Verbünde

Weiterbildung im Web: Das Seminarprogramm der Verbundgruppen eBuch, LG Buch und Nordbuch Marketing soll 2022 weiter ausgebaut werden.

Einkauf und Marketing sind die Hauptmotive der mehr als 1300 unabhängigen Buchhandlungen, die in Verbünden organisiert sind. Aber da geht noch mehr – in einer neuen Allianz der Verbünde:

  • Im März starten die großen Verbundgruppen ebuch, LG Buch und Nordbuch eine Fortbildungskooperation in Form der digitalen Seminarreihe Buchhan­delspraxis.de. Ausgerichtet auf den unabhängigen Buchhandel, soll sie „auf die bevorstehenden Veränderungen des Buchmarkts“ vorbereiten.
  • Bei einer weiteren Gemeinschaftsaktion ist mit Buchwert ein weiterer Verbund dabei. Im Frühjahr und Herbst bittet das Quartett zu einer digitalen Novitätenschau, bei der rund 60 Verlage in 20-minütigen Slots ihre Hoffnungsträger vorstellen.
  • Von der Novitätenschau ist gedanklich der Weg zur Digitalvorschau nicht allzu weit. Der besonders digitalaffine eBuch-Verbund emanzipiert sich 2021 von der Dauerbaustelle des Digitalvorschau-Systems VLB-Tix, das von Vorgaben der Verlage und des Filialbuchhandels geprägt ist. Die eBuch-Eigenentwicklung eVorschau wird nach den Bedürfnissen der unabhängigen Buchhandlungen entwickelt, seit Ende September eingesetzt und soll perspektivisch auch für andere Verbundgruppen geöffnet werden.
buchreport blickt auf das Jahr 2021 zurück. Alle Themen des Jahres finden Sie sukzessive hier im Überblick.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Handel: Die Allianz der Verbünde"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Kalendergeschäft: Erholt, aber noch nicht aufgeholt  …mehr
  • US-Buchhandelsfilialist Barnes & Noble baut Verlag aus  …mehr
  • Dussmanns KulturManufaktur: Kompetenz und Kreativität  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten