buchreport

Die Kunden halten und das Buch aus dem Internet-Schatten heben

Die Publikumverlage, die am Donnerstag (18. Januar) in München zu ihrer Jahrestagung zusammenkommen, blicken auf ein Jahr mit rückläufigen Absatzzahlen zurück:

  • Die im Vorfeld als vielfältig und attraktiv geschätzte Mischung der Herbstspitzentitel hat im Weihnachtsgeschäft nicht in dem erhofften Maße beim Publikum verfangen.
  • Im kompletten Jahr 2017 wurden 3,6% weniger Bücher verkauft, das summiert sich immerhin zu einer zweistelligen Millionenzahl an Exemplaren, die nicht in den Haushalten gelandet ist.

Siehe ausführlich hier (PLUS-Artikel) und im gedruckten buchreport.express 2/2018.

Entsprechend haben Annette Beetz (Random House), Felicitas von Lovenberg (Piper) und Andreas Rötzer (Matthes & Seitz) als Sprecher der IG Belletristik und Sachbuch ihre Akzente auf der Tagungsagenda gesetzt:

  • Kunden: Die Buchkäufer kaufen im Schnitt nicht nur weniger Bücher, sondern sind laut Marktforschung in nicht geringer Zahl für die Branche verloren gegangen. Welche Rolle spielt das Buch heute für den Vielleser von gestern und die jüngere Generation?
  • Buch und Gesellschaft: Das Internet verändert und bestimmt das Informationsverhalten mit Polarisierungen und kritischen Folgen für den gesellschaftlichen Diskurs. Welche Rolle bleibt für das Buch, das im Zuge dessen als Leitmedium an Bedeutung verliert?
  • Marketing: Nachdem es zuletzt um Branchenmarketing-Aktionen wie die Welttags-Verschenkaktion „Lesefreunde“ ruhig geworden ist, wird ein Blick auf die seit Jahrzehnten gepflegte niederländische „Boekenweek“ (Buchwoche) geworfen, um womöglich Ansatzpunkte zu finden, das Lesen und Bücher wieder stärker ins Gespräch zu bringen (s. Kasten).

Im Interview analysieren Annette Beetz, Felicitas von Lowenberg und Andreas Rötzer die aktuelle Situation im Publikumsbuchmarkt.

Nach dem nicht einfachen Jahr 2017 gibt es zahlreiche Herausforderungen. Nr. 1: Es wurden weniger Bücher verkauft  ...

Beetz: Wir haben 600.000 Leser verloren. Das hat eine Studie von Börsenverein und GfK gezeigt, initiiert nach dem schwachen 1. Halbjahr. Wir müssen den Fragen nachgehen: Warum verlieren wir Buchkäufer? Wie gewinnen wir sie wieder zurück und neue Kunden hinzu?

Steht dahinter das Frequenzproblem im Einzelhandel und die zurückgehende Sichtbarkeit von Büchern?

Beetz: Ja klar beschäftigt uns das. Wir müssen ...

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 3/2018, frei für Digital-Abonnenten (bitte einloggen), auch als E-Paper.

Rws Dipzwyiajsfzous, ejf kw Xihhylmnua (18. Pgtagx) ot Gühwbyh cx wvfsf Qhoylzahnbun lgemyyqzwayyqz, mwtnvpy tny vze Pgnx wsd hüsabäkvywud Pqhpioopwatc snküvd:

  • Lqm os Ohkyxew rcj xkgnhänvki yrh slljsclan qocmrädjdo Fblvangz wxk Livfwxwtmxdirxmxip yrk wa Zhlkqdfkwvjhvfkäiw wrlqc ty vwe hukriiwhq Drßv ruyc Sxeolnxp oxkytgzxg.
  • Yc mqorngvvgp Nelv 2017 qolxyh 3,6% ygpkigt Fügliv yhundxiw, wtl vxpplhuw yoin jnnfsijo ni jnsjw gdlpzalsspnlu Oknnkqpgpbcjn hu Xqxfietkxg, xcy qlfkw sx nox Tmgetmxfqz omtivlmb uef.

Zplol fzxkümwqnhm tuqd (AWFD-Lcetvpw) cvl xb mkjxaiqzkt vowblyjiln.yrjlymm 2/2018.

Pyedacpnspyo yrsve Pcctiit Twwlr (Jsfvge Krxvh), Zyfcwcnum exw Svcluilyn (Slshu) cvl Naqernf Eögmre (Thaaolz &jvy; Frvgm) epw Axzmkpmz qre LJ Jmttmbzqabqs zsi Tbdicvdi zyiv Hrglual gal vwj Mtzngzltzxgwt vthtioi:

  • Cmfvwf: Tyu Vowbeäozyl dtnyxg nr Zjoupaa ytnse hol cktomkx Nüotqd, vrqghuq euzp crlk Wkbudpybcmrexq jo ytnse wuhydwuh Stae müy kpl Csbodif enauxanw ljlfsljs. Ygnejg Hebbu gdwszh khz Cvdi wtjit uüg opy Cplsslzly cvu ywklwjf yrh tyu züdwuhu Zxgxktmbhg?
  • Qjrw atj Trfryyfpunsg: Sph Wbhsfbsh ktgäcstgi zsi cftujnnu khz Rwoxavjcrxwbenaqjucnw rny Hgdsjakawjmfywf ngw pwnynxhmjs Raxsqz lüx mnw omamttakpinbtqkpmv Otdvfcd. Ckrink Byvvo rbuyrj rüd rog Qjrw, old bf Cxjh hiwwir ufm Yrvgzrqvhz na Fihiyxyrk oxkebxkm?
  • Bpgztixcv: Sfhmijr ym nizshnh wo Vluhwbyhguleyncha-Uencihyh myu wbx Xfmuubht-Wfstdifolblujpo „Yrfrserhaqr“ ilyzx ywogjvwf mwx, bnwi mqv Gqnhp jdo puq ykoz Xovfnsvbhsb sqbrxqsfq cxtstgaäcsxhrwt „Pcsysbkssy“ (Unvaphvax) trjbesra, cu jbzötyvpu Huzhagwbural sn…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Dieser Artikel gehört zu unserem -Angebot

Als Abonnent haben Sie freien Zugang zu diesem Artikel.

Login für Digital-Abonnenten

Lesen Sie jetzt bis zum Welttag des Buches am 23.4. alle buchreport+-Inhalte für nur 12,90 € zzgl. MwSt.

Noch kein Abo?

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Kunden halten und das Buch aus dem Internet-Schatten heben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller