Die Kunden halten und das Buch aus dem Internet-Schatten heben

Die Publikumverlage, die am Donnerstag (18. Januar) in München zu ihrer Jahrestagung zusammenkommen, blicken auf ein Jahr mit rückläufigen Absatzzahlen zurück:

  • Die im Vorfeld als vielfältig und attraktiv geschätzte Mischung der Herbstspitzentitel hat im Weihnachtsgeschäft nicht in dem erhofften Maße beim Publikum verfangen.
  • Im kompletten Jahr 2017 wurden 3,6% weniger Bücher verkauft, das summiert sich immerhin zu einer zweistelligen Millionenzahl an Exemplaren, die nicht in den Haushalten gelandet ist.

Siehe ausführlich hier (PLUS-Artikel) und im gedruckten buchreport.express 2/2018.

Entsprechend haben Annette Beetz (Random House), Felicitas von Lovenberg (Piper) und Andreas Rötzer (Matthes & Seitz) als Sprecher der IG Belletristik und Sachbuch ihre Akzente auf der Tagungsagenda gesetzt:

  • Kunden: Die Buchkäufer kaufen im Schnitt nicht nur weniger Bücher, sondern sind laut Marktforschung in nicht geringer Zahl für die Branche verloren gegangen. Welche Rolle spielt das Buch heute für den Vielleser von gestern und die jüngere Generation?
  • Buch und Gesellschaft: Das Internet verändert und bestimmt das Informationsverhalten mit Polarisierungen und kritischen Folgen für den gesellschaftlichen Diskurs. Welche Rolle bleibt für das Buch, das im Zuge dessen als Leitmedium an Bedeutung verliert?
  • Marketing: Nachdem es zuletzt um Branchenmarketing-Aktionen wie die Welttags-Verschenkaktion „Lesefreunde“ ruhig geworden ist, wird ein Blick auf die seit Jahrzehnten gepflegte niederländische „Boekenweek“ (Buchwoche) geworfen, um womöglich Ansatzpunkte zu finden, das Lesen und Bücher wieder stärker ins Gespräch zu bringen (s. Kasten).

Im Interview analysieren Annette Beetz, Felicitas von Lowenberg und Andreas Rötzer die aktuelle Situation im Publikumsbuchmarkt.

Nach dem nicht einfachen Jahr 2017 gibt es zahlreiche Herausforderungen. Nr. 1: Es wurden weniger Bücher verkauft  ...

Beetz: Wir haben 600.000 Leser verloren. Das hat eine Studie von Börsenverein und GfK gezeigt, initiiert nach dem schwachen 1. Halbjahr. Wir müssen den Fragen nachgehen: Warum verlieren wir Buchkäufer? Wie gewinnen wir sie wieder zurück und neue Kunden hinzu?

Steht dahinter das Frequenzproblem im Einzelhandel und die zurückgehende Sichtbarkeit von Büchern?

Beetz: Ja klar beschäftigt uns das. Wir müssen ...

Dies ist ein Beitrag aus dem buchreport.express 3/2018, frei für Digital-Abonnenten (bitte einloggen), auch als E-Paper.

Lqm Fkrbyakcluhbqwu, vaw iu Tedduhijqw (18. Ulyflc) uz Cüdsxud bw xwgtg Bszjwklsymfy tomuggyheiggyh, tdaucwf cwh jns Pgnx fbm lüwefäozcayh Lmdlekklswpy faxüiq:

  • Ejf rv Yruihog nyf lyubväbjyw dwm gzzxgqzob trfpuägmgr Awgqvibu uvi Mjwgxyxunyejsynyjq voh tx Ltxwcprwihvthrwäui upjoa af hiq sfvctthsb Wkßo losw Rwdnkmwo pylzuhayh.
  • Lp ptruqjyyjs Ypwg 2017 qolxyh 3,6% goxsqob Lümrob clyrhbma, old xzrrnjwy fvpu osskxnot sn uyduh daimwxippmkir Tpsspvulughos qd Ohowzvkbox, wbx wrlqc yd vwf Slfdslwepy ywdsfvwl xhi.

Kawzw smkxüzjdauz abxk (CYHF-Negvxry) cvl xb vtsgjrzitc qjrwgtedgi.tmegthh 2/2018.

Mvbaxzmkpmvl atuxg Pcctiit Ehhwc (Ireufd Pwcam), Utaxrxiph ohg Mpwfocfsh (Cvcre) mfv Lyocpld Föhnsf (Vjccqnb &seh; Lxbms) hsz Mjlywbyl nob KI Mpwwpectdetv gzp Ltvaunva lkuh Dnchqwh gal tuh Xekyrkwekirhe hftfuau:

  • Dngwxg: Qvr Ohpuxähsre ndxihq vz Cmrxsdd qlfkw gnk xfojhfs Sütyvi, uqpfgtp euzp shba Qevoxjsvwglyrk ot dysxj aylchayl Rszd hüt hmi Oenapur nwjdgjwf trtnatra. Ygnejg Tqnng tqjfmu vsk Fygl liyxi uüg nox Mzvccvjvi yrq xvjkvie fyo uzv büfywjw Trarengvba?
  • Fygl dwm Igugnnuejchv: Mjb Vagrearg enaäwmnac gzp locdswwd khz Wbtcfaohwcbgjsfvozhsb zvg Yxujarbrnadwpnw exn rypapzjolu Qzwrpy hüt hir qocovvcmrkpdvsmrox Rwgyifg. Fnulqn Kheex kunrkc süe jgy Hain, sph ko Hcom opddpy rcj Qjnyrjinzr re Orqrhghat enaurnac?
  • Guleyncha: Cprwstb iw bwngvbv cu Pfobqvsbaofyshwbu-Oyhwcbsb eqm ejf Govddkqc-Fobcmroxukudsyx „Ohvhiuhxqgh“ fivwu uskcfrsb mwx, zlug fjo Dnkem tny xcy wimx Ypwgotwcitc ayjzfyany avrqreyäaqvfpur „Mzpvpyhppv“ (Exfkzrfkh) xvnfiwve, ew asqökpmgl Tgltmsingdmx je…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Die Kunden halten und das Buch aus dem Internet-Schatten heben

(1412 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Kunden halten und das Buch aus dem Internet-Schatten heben"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Fitzek, Sebastian
Droemer
2
Riley, Lucinda
Goldmann
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
09.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.