Gute Nachrichten vom US-Markt

Die Umsätze der US-Verleger auf dem Publikumsmarkt zeigen im ersten Quartal des Jahres einen positiven Trend. Wie aus der Statistik des Verlagsverbands AAP hervorgeht, sind die Gesamtumsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5% gestiegen. Leichte Erholung zeigt auch der zuletzt durchwachsene E-Book-Markt.
Nachdem die Umsätze mit digitalen Büchern  für das Gesamtjahr 2013 mit einem Wachstum von 3,8% ausgewiesen wurden, konnte im ersten Quartal 2014 ein Wachstum von 5,1% verzeichnet werden. Gerade im Hinblick auf die schrumpfenden E-Book-Umsätze zwischen April und August 2013 sind das gute Nachrichten für den Buchmarkt. 

Hauptmotor bei den Verkäufen waren die Kinder- und Jugendbücher, deren Umsätze um fast 40% geklettert sind (ein Zusammenhang mit dem im November in den Kinos angelaufenen zweiten Teil der „Tribute von Panem“-Verfilmung, die auch den deutschen Buchmarkt ankurbelte, ist sehr wahrscheinlich).

Auch auf dem Gesamtmarkt erwiesen sich die Kinder- und Jugendbücher mit einem Wachstum von 31% als treibende Kraft, wohingegen der Umsatz mit Titeln für Erwachsene leicht um 1% zurückging.

Der US-Verlegerverband bezieht sich bei seiner Statistik auf die Angaben von 1218 Verlagen. Die wichtigsten Zahlen im Überblick:

  • Der Gesamtumsatz auf dem Publikumsmarkt ist um 6,5% Prozent gewachsen.
  • Der Verkauf von Hardcover-Büchern legte um 9,8% auf 4,92 Mio US-Dollar zu.
  • Die E-Book-Verkäufe sind um 5,1% auf 404,8 Mio US-Dollar gewachsen.
  • Die Erlöse aus dem Geschäft mit Hörbuch-Downloads haben sich um 24,8% gesteigert.
  • Die Umsätze aus Erwachsenen-Literatur sind um 1% auf 1 Mrd US-Dollar gesunken.
  • Religiöse Literatur hat um 1,8% zugelegt (von 134,3 Mio auf 136,7 Mio US-Dollar).
  • Das Kinder- und Jugendbuchsegment ist um 31% auf 411 Mio US-Dollar gewachsen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gute Nachrichten vom US-Markt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • IG unabhängige Verlage kritisiert Auslistungen bei Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten