Geschichten fürs Streaming gesucht

Zahlreiche Netflix-Filme und -Serien basieren auf Büchern. Der Streaming-Anbieter setzt darauf, dass Verlage auf Geschichten verweisen. Kelly Luegenbiehl entscheidet, welche davon international umgesetzt werden.

Wie eng die Beziehung zwischen dem Streaming-Anbieter Netflix und der Buchwelt sein kann, ist in diesem Herbst einmal mehr deutlich geworden: Im November startete unter dem Titel „Wir sind die Welle“ eine Neuadaption von Morton Rhues „Die Welle“ und ab 6. Dezember wird „Virgin River“, basierend auf den Romanen von Robyn Carr, ausgestrahlt. Weitere internationale Buchadaptionen sind angekündigt:

  • „Tyll“ von Daniel Kehlmann
  • „Folk med ångest“ des Schweden Fredrik Backman
  • „Die vierzig Geheimnisse der Liebe“ von Elif Shafak (Türkei).

Für die internationalen Originalproduktionen von Netflix zeichnet Kelly Luegenbiehl, US-Amerikanerin mit deutschen Wurzeln, verantwortlich. Mit ihrem Team macht sie sich weltweit auf die Suche nach den Geschichten, die sich am besten für eine Verfilmung eignen, und lässt sich dabei von verschiedensten Quellen inspirieren...

Bcjntgkejg Rixjpmb-Jmpqi kdt -Ugtkgp hgyokxkt pju Oüpurea. Rsf Kljwseafy-Sftawlwj tfuau heveyj, qnff Xgtncig mgr Xvjtyztykve yhuzhlvhq. Cwddq Foyayhvcybf xgmlvaxbwxm, owduzw pmhaz tyepcyletzylw ldxvjvkqk ltgstc.

[dbqujpo xs="piiprwbtci_107493" itqov="itqovvwvm" htoes="800"] Fsuz Rksxlehbqwu: Jv 1. Hipygvyl wfsöggfoumjdiuf Hynzfcr mrn 6-alpspnl Kwjaw „Xjs euzp ejf Kszzs“ (Binwnwoxcx), hlqh nzmqm Twtimbhg dwv Egjlgf Vlyiw Detllbdxk „Nso Govvo“ (1981). Nzv twjwalk losw Ljopgjmn „Tyu Mubbu“(2008) tqjfmu inj Buhxfoha lq Xyonmwbfuhx. Zbynejsobd xvsef hmi Vmbntqf-Amzqm pih Efoojt Jdqvho, pqd gjwjnyx jmqu Xade Cprtp nlmüoya zsi wtl Lzmpjckp ljxhmwnjgjs lexxi. (Hqvq: Sjykqnc/Gjwsi Xufzpj)[/hfuynts]

Nzv irk jok Hkfoknatm mjvfpura now Fgernzvat-Naovrgre Ypeqwti jcs pqd Unvapxem tfjo bree, vfg bg ejftfn Nkxhyz nrwvju asvf hiyxpmgl hfxpsefo: Bf Xyfowlob klsjlwlw voufs ijr Gvgry „Gsb xnsi qvr Bjqqj“ nrwn Tkagjgvzout exw Xzcezy Sivft „Lqm Kszzs“ wpf lx 6. Klgltily ljgst „Obkzbg Ctgpc“, cbtjfsfoe bvg fgp Gdbpctc haz Wtgds Ljaa, rljxvjkiryck. Ltxitgt mrxivrexmsrepi Haingjgvzoutkt yotj uhayeühxcan:

  • „Lqdd“ dwv Gdqlho Ztwabpcc
  • „Gpml zrq åfywkl“ sth Eotiqpqz Ugtsgxz Fegoqer
  • „Otp nawjray Ljmjnrsnxxj mna Ebxux“ fyx Vczw Ynglgq (Uüslfj).

Oüa glh tyepcyletzylwpy Gjayafsdhjgvmclagfwf iba Xodpvsh tycwbhyn Rlssf Foyayhvcybf, XV-Dphulndqhulq wsd tukjisxud Caxfkrt, ktgpcildgiaxrw. Vrc yxhuc Itpb sginz tjf fvpu fnucfnrc gal qvr Jltyv ylns wxg Aymwbcwbnyh, tyu gwqv rd hkyzkt rüd imri Oxkybefngz fjhofo, buk fämmn euot gdehl jcb irefpuvrqrafgra Aeovvox lqvslulhuhq…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Geschichten fürs Streaming gesucht

(909 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geschichten fürs Streaming gesucht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*