Großer Schritt in Richtung digitales Klassenzimmer

In der Alpenrepublik ist digitales Lesen auf dem Vormarsch: Ab Herbst sollen an weiterführenden Schulen in Österreich in der Sekundarstufe II neben gedruckten Büchern erstmals auch flächendeckend E-Books zum Einsatz kommen, berichtet das „Österreich Journal“.

Bereits 51% aller bestellten Schulbücher der Sek II für das kommende Schuljahr seien Kombiprodukte aus Buch und E-Book, freut sich Familienminsterin Sophie Karmasin über hohe Bestellzahlen bei digitalen Unterrichtsmitteln.

Die Neuerungen der Schulbuchaktion 2016/2017:

  • E-Books können die gedruckten Schulbücher ersetzen, wobei dieses Angebot im ersten Schritt für die Schüler der Sek II freiwillig und kostenlos ist.
  • Neubestellungen werden über das ganze Schuljahr möglich sein.
  • Ein neuer Buchversand wird dabei nicht nötig sein, stattdessen werden die Codes zum Download der E-Books durch den Schulbuchhandel nachgeliefert.

Im nächsten Schritt soll die Aktion auf die Sekundarstufe I ausgeweitet werden. „Österreich hat einen großen Schritt in Richtung ‚digitales Klassenzimmer‘ gemacht“, kommentiert Familienministerin Karmasin. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Großer Schritt in Richtung digitales Klassenzimmer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Nordbuch und eBuch übernehmen »Literaturkurier«  …mehr
  • Einzelhandel 2018: Mehr Verluste durch Diebstähle als im Vorjahr  …mehr
  • Logistikumfrage: Bestellstruktur wird immer kleinteiliger  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten