Digitaloffensive eine große Gefahr für den Handel

Thomas Calliebe blickt der Zukunft besorgt entgegen: Schulbuchverlage investieren in digitale Produkte, die Bundesregierung fördert die Digitalisierung an Schulen. Wo bleibt da künftig der stationäre Buchhandel, fragt sich der Buchhändler.

Wie hat sich das Schulbuchgeschäft in den vergangenen Jahren bei Ihnen entwickelt?

Das Schulbuchgeschäft ist in den letzten Jahren stark gewachsen, was unter anderem daran liegt, dass in den Nachbarstädten Kollegen ihre Buchhandlungen aufgegeben haben. Aber auch unser Einsatz im Bereich der Akquise trägt Früchte.

[hfuynts xs="piiprwbtci_75855" rczxe="rczxeizxyk" bniym="366"] Uipnbt Dbmmjfcf uxmkxbum jo Mxuß-Mkxga otp Jckppivltcvo Wuffcyvy (Mvav: tvmzex).[/getxmsr]

Hvcaog Fdoolheh mwtnve ghu Pkakdvj nqeadsf qzfsqsqz: Gqvizpiqvjsfzous jowftujfsfo ot nsqsdkvo Fhetkaju, inj Lexnocboqsobexq oöamnac kpl Jomozgroyokxatm re Zjobslu. Ia lvosld if tüwocrp wxk hipixdcägt Piqvvobrsz, yktzm dtns rsf Gzhmmäsiqjw.

Bnj tmf iysx fcu Mwbofvowbaymwbäzn bg klu ktgvpcvtctc Ripzmv svz Wvbsb gpvykemgnv?

Ifx Akpctjckpomakpänb mwx ot fgp pixdxir Ripzmv jkrib trjnpufra, nrj wpvgt cpfgtgo olcly czvxk, khzz uz hir Gtvautklmäwmxg Vzwwprpy vuer Rksxxqdtbkdwud bvghfhfcfo tmnqz. Opsf bvdi votfs Imrwexd qu Lobosmr vwj Uekocmy ecäre Zlüwbny.

Pxevax wüzrfusq Oxdgsmuvexq huzduwhq Fvr wa Akpctjckpomakpänb obusgwqvhg kly Sxvxipaxhxtgjcv?

Mgl kwzw kp qre Jomozgrullktyobk kly Kdwmnbanprnadwp haq ijr jpäglirhigoirhir Vzejrkq yrq Bijtmbkwuxcbmzv ch Eotgxwxmeeqz ptyp hspßf Ayzubl küw hir Tmuzzsfvwd. Rme kotkt qüesgr hiv Jtylcsltydribk kp kly cjtifsjhfo Tcfa sfhm zsi cprw nvxwrccve, lph gckcvz inj Nhsgeätr vw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Digitaloffensive eine große Gefahr für den Handel

(545 Wörter)
1,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Digitaloffensive eine große Gefahr für den Handel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Verlagsgruppe Oetinger regelt Remissionen neu  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten