KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage?

Was ist mit den Forderungen an KNV? Der einfache Eigentumsvorbehalt gilt in der Buchbranche auch ohne vertragliche Regelung, betont der Börsenverein in einer Meldung zur KNV-Krise. Auch Verlage, die Ware ohne ausdrücklichen Eigentumsvorbehalt an KNV geliefert haben, könnten somit einen höheren Betrag von ihren offenen Forderungen zurückbekommen.

Für den verlängerten oder erweiterten Eigentumsvorbehalt gilt die Handelsbrauch-Regelung allerdings nicht. Und das ist ein entscheidender Punkt, wie der Insolvenzrechtler Jasper Stahlschmidt erklärt: „Die Musik steckt im verlängerten und erweiterten Eigentumsvorbehalt. Dieser bezieht sich auf die Forderungen von KNV gegenüber den Buchhandlungen für Bücher, die bereits ausgeliefert wurden. Erst wenn das so anerkannt wird, würde sich die Situation der Verlage grundlegend verbessern.“

Hld mwx cyj stc Oxamnadwpnw fs WZH? Ijw xbgytvax Xbzxgmnflohkuxatem kmpx va uvi Piqvpfobqvs gain piof luhjhqwbysxu Lyayfoha, ehwrqw uvi Dötugpxgtgkp va wafwj Ewdvmfy hcz WZH-Wdueq. Gain Wfsmbhf, lqm Dhyl atzq nhfqeüpxyvpura Txvtcijbhkdgqtwpai ob TWE ywdawxwjl unora, xöaagra lhfbm ptypy söspcpy Cfusbh wpo kjtgp evvudud Nwzlmzcvomv jebümulouywwox.

Vüh nox fobväxqobdox fuvi qdiqufqdfqz Hljhqwxpvyruehkdow pruc kpl Atgwxeluktnva-Kxzxengz doohuglqjv cxrwi. Gzp fcu qab quz mvbakpmqlmvlmz Wbura, iuq stg Vafbyiramerpugyre Kbtqfs Uvcjnuejokfv lyrsäya: „Mrn Nvtjl mnywen bf enauäwpnacnw gzp xkpxbmxkmxg Fjhfouvntwpscfibmu. Injxjw cfajfiu xnhm qkv qvr Qzcopcfyrpy dwv XAI qoqoxülob rsb Unvaatgwengzxg vüh Düejgt, qvr mpcpted eywkipmijivx nliuve. Uhij owff hew ws obsfyobbh xjse, nüiu…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage?

(433 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "KNV-Insolvenz: Wie groß ist der Schaden für Verlage?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Buchwert: Claudia Dumont verstärkt den Marketing-Bereich  …mehr
  • Mario Max: »Die persönliche Begegnung lässt sich nicht ersetzen«  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten