Gewerkschaft erhöht den Druck

Wie in der vergangenen Woche von Verdi-Sekretär Heiner Reimann gegenüber buchreport.express angekündigt, zündet die Gewerkschaft im Streit um die Vergütung bei Amazon die nächste Stufe. Erstmals hat Verdi am heutigen Montag zu einem zweitägigen Streik aufgerufen.
Betroffen sind die Lager in Leipzig und Bad Hersfeld, wo bisher nur an einzelnen Tagen gestreikt worden war. 
Sollte Amazon nicht auf die Forderungen der Gewerkschaft eingehen und Tarifverhandlungen aufnehmen, sollen unbefristete Streiks folgen.
Die Arbeitskämpfe in Deutschland werden aktuell besonders in Frankreich genau verfolgt. In der vergangenen Woche hatten auch Amazon-Beschäftigte im französischen Zentrallager von Saran die Arbeit niedergelegt (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gewerkschaft erhöht den Druck"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

pubiz Reihe: Wie Sie mit Social Media neue digitale Absatzwege für Ihre Buchhandlung finden

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller