buchreport

Gewagter Sprung

Seit Apple im Juli vergangenen Jahres einen eigenen Musikstreaming-Dienst gestartet hat, wächst der Druck auf den Vorreiter Spotify: Das schwedische Streaming-Portal, das auch Hörbücher im Programm hat, bereitet nach Informationen von Wall Street Journal und New York Times den Börsengang vor.

Spotify-Chef Daniel Ek hat sich demnach bei den Finanzinvestoren und der Großbank Goldman Sachs 1 Mrd US-Dollar geliehen, zu besonderen Konditionen: Wenn Spotify bis Ende 2017 an die Börse geht, sollen Geldgeber Aktien des Unternehmens mit einem Abschlag von um 20% auf den Ausgabepreis erhalten. Der Preisnachlass soll mit jedem verstreichenden Halbjahr dann weiter steigen.

Der Deal wird in den Medien kritisch kommentiert: Die neuen Schulden könnten das Unternehmen in einen ruinösen Strudel von schrumpfenden Geldreserven, drückender Zinslast und immer mieseren Börsenaussichten reißen, prognostiziert etwa SPIEGEL-Online.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gewagter Sprung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller