buchreport

Gestoppter Aufwärtstrend

An freundlichen Konjunkturprognosen und stimmungshebenden Arbeitsmarktdaten herrscht derzeit kein Mangel. Aber dafür kann sich der stationäre Sortimentsbuchhandel gar nichts kaufen, denn entscheidend wie unerfreulich ist der Blick in die eigene Kasse:

  • Im Oktober hat der Sortimentsbuchhandel 4,3% weniger umgesetzt als im Vergleichsmonat 2009 bei einer identischen Zahl der Verkaufstage.
  • Damit hat sich der Aufwärtstrend des dritten Quartals nicht fortgesetzt: Der stationäre Buchhandel scheint vielmehr an die schwachen Monate des ersten Halbjahres anzuknüpfen.
  • Die im Jahresverlauf seit Juli wieder stark nach oben ziehende schwarze Kurve des angesammelten Jahresumsatzes knickt so wieder leicht nach unten.
  • Nach zehn Monaten beträgt der Rückstand gegenüber dem Vorjahr 2,8%.

Sachbuch und Ratgeber gehören zu den Gewinnern

Je nach Abteilung fällt die Einschätzung der Nachfrage höchst unterschiedlich aus:

  • Sachbuch: Bei gebundenen Sachtiteln mussten die Buchhändler wie schon zuvor im August und September ständig die Stapel auffüllen. Alles in allem +21%, in einzelnen Segmenten wie Politik/Gesellschaft/Wirtschaft mit Zugpferd Sarrazin betrug der Zuwachs sogar 72%.
  • Ratgeber: Reiseführer und Karten heben das Reisesegment auf +5%, allgemeine Ratgeber notieren leicht im Plus, weil Essen und Trinken, also Kochbücher, stolze Zuwächse erzielen.
  • Kinder- und Jugendbuch: Bilderbücher und Erstlesestoff halten das Kinderbuch im Plus; zugleich erholen sich die All-Age-Romane von dem Vorjahreseinbruch.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gestoppter Aufwärtstrend"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Geschenkbücher: Verführen zum Verschenken  …mehr
  • US-Weihnachtsgeschäft startet mit hohen Erwartungen  …mehr
  • Genialokal: Stöbern in der virtuellen Winterwelt  …mehr
  • Künftig gilt bundesweit im Einzelhandel die 2G-Regel  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten