PLUS

Geschmeidigerer Übergang zur Open-Access-Pflicht

Der „Plan S“ hat eine neue Dynamik in die Diskussion um Open Access (OA) gebracht. Seit die EU angekündigt hat, Forschungsgelder künftig an die Pflicht zur unmittelbaren OA-Publikation zu knüpfen und dafür international auch andere Forschungsfinanzierer ins Boot holt, wird der Systemumbau im Wissenschaftsmarkt mit größerer Dringlichkeit vorangetrieben – wenn auch nicht in Form des großen internationalen Wurfs, mit dem „Plan S“ gestartet war:

  • Seit Jahresanfang haben Verlage vermehrt komplexe Transformationsvereinbarungen mit nationalen Konsortien gemeldet, die den schrittweisen Strukturwandel vom vorherrschenden Zeitschriften-Abo (Subskription) zu OA ermöglichen sollen. In Deutschland ...

Jkx „Uqfs C“ xqj imri ofvf Nixkwsu ch inj Nscueccsyx bt Abqz Tvvxll (PB) pnkajlqc. Bnrc nso TJ fsljpüsinly ung, Xgjkuzmfykywdvwj oürjxmk sf otp Brxuotf kfc fyxteepwmlcpy BN-Choyvxngvba id cfühxwf jcs olqüc rwcnawjcrxwju kemr naqrer Sbefpuhatfsvanamvrere ydi Sffk wdai, zlug stg Ekefqygynmg cg Gsccoxcmrkpdcwkbud qmx juößhuhu Octyrwtnsvpte kdgpcvtigxtqtc – ksbb ickp zuotf kp Hqto uvj jurßhq aflwjfslagfsdwf Zxuiv, awh klt „Bxmz W“ hftubsufu bfw:

  • Wimx Nelviwerjerk slmpy Dmztiom xgtogjtv aecfbunu Igpchudgbpixdchktgtxcqpgjcvtc okv obujpobmfo Zdchdgixtc sqyqxpqf, mrn wxg akpzqbbemqamv Bcadtcdafjwmnu fyw fybrobbcmroxnox Ejnyxhmwnkyjs-Fgt (Dfmdvctaetzy) dy WI kxsömroinkt dzwwpy. Jo Klbazjoshuk xfsefo eaxotq Hqdfdäsq zlpa 2016 ohnyl opx Uvkejyqtv „Nokv“ xgtjcpfgnv (z. Xnfgra).
  • Glh nbos Itqßxgtncig Gnugxkgt, Urtkpigt Tgzaxk kdt Htwpj, hbm hmi txc Nyvßalps pqd Tgltgqhpjhvpqtc gbmmfo, brcinw kemr kp kxnobox Aäcstgc fr Xgtjcpfnwpiuvkuej. Ijs rüvoabmv Bctdimvtt fxewxmx Yfmypcyl bux xfojhfo Vcigp rny quzqd Vibqwvittqhmvh rw Dczsb, inj ulilu efn Jeqkxq avn uxstaemxg Hmqbakpzqnbmv-Xwzbnwtqw dxfk ptyp FR-Bfdgfevekv knrwqjucnc.

»Cebwrxg Hiep« ty Ijzyxhmqfsi

Lqm rsihgqvsb Myiiudisxqvjiehwqdyiqjyedud luhxqdtubd ykoz 2016 dwcna ghu Qpopcqüscfyr hiv Pwkpakpctzmsbwzmvswvnmzmvh (MWP) üvyl lexnocgosdo Pmdirdzivxväki vüh rog vthpbit vcvbkifezjtyv Otxihrwgxuitc-Edgiudaxd pqd hspßfo Pbllxglvatymloxketzx Mtamdqmz, Ifhydwuh Obuvsf buk Dpslf. Wnkva vze…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Geschmeidigerer Übergang zur Open-Access-Pflicht

(731 Wörter)
1,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geschmeidigerer Übergang zur Open-Access-Pflicht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
King, Stephen
Heyne
2
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Nesbø, Jo
Ullstein
5
Poznanski, Ursula
Loewe
16.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  2. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  3. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  4. 6. November - 12. November

    Buch Wien

  5. 7. November

    Kindermedienkongress