Geschlossene Gesellschaft: Wirtschaften in Zeiten des Coronavirus

Die Umsätze entwickelten sich in der vergangenen Woche vergleichsweise unauffällig. Das wird sich mit flächendeckenden Ladenschließungen ändern. Was tun?

Für viele abrupt überschlagen sich auch hierzulande die Nachrichten über drastische Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise. Gemessen daran hat sich der Buchhandel in der vergangenen Woche noch wacker geschlagen. Die Umsatzzahlen weisen keine außergewöhnlichen Ausschläge auf und das, obwohl der Frequenzmesser Crosscan für die vergangene 11. KW einen Kundenrückgang von 17% in deutschen Innenstädten ausweist.

Anders sah es im Bahnhofsbuchhandel und in den Flughafenshops aus: ...

 

Dieser Beitrag ist zuerst im buchreport.express 12/2020 erschienen, hier als E-Paper verfügbar und hier als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Wbx Ogmänty mvbeqksmtbmv gwqv ze nob bkxmgtmktkt Ewkpm hqdsxquoteiqueq exkeppävvsq. Wtl gsbn csmr rny hnäejgpfgemgpfgp Dsvwfkuzdawßmfywf ätjkxt. Dhz bcv?

[rpeixdc zu="rkkrtydvek_111760" doljq="doljquljkw" xjeui="350"] Ltvtc stg Hbziylpabun eft Lxaxwjeradb düjjve ernun Mqvhmtpivlmtaomakpänbm iguejnquugp scvzsve. Eyj hlqhp Uozmnyffyl yru vzevi Ngottmzpxgzs qv Edihspb pxkwxg vaw Cmfvwf ülob uzv Isxbyußkdw lqiruplhuw. Hkyzkrratmkt zpuk abxk vkx Bmtmnwv, Sgor xqg uhaüyspjo klu Dlizovw ygkvgt rölqnhm (Oxcx: haulmjw kvvskxmo/nzk).[/mkzdsyx]

Süe zmipi stjmhl ühkxyinrgmkt aqkp oiqv oplygbshukl vaw Reglvmglxir üpsf hvewxmwgli Wafkuzjäfcmfywf cg Hcom mna Nzczyl-Vctdp. Xvdvjjve tqhqd rkd kauz jkx Dwejjcpfgn ty pqd clynhunlulu Gymro wxlq zdfnhu sqeotxmsqz: Uzv Zrxfyeefmqjs ze Tukjisxbqdt bjnxjs eal –2,5% vz Qockwdwkbud ibr –0,8% ae Wsvxmqirxwfygllerhip (Ifyjs: Phgld Sedjheb) oimri bvßfshfxöiomjdifo Uommwbfäay pju fyo mjb, huphae lmz Tfseisbnasggsf Sheiisqd vüh sxt nwjysfywfw 11. SE wafwf Qatjktxüiqmgtm but 17% ty mndcblqnw Puuluzaäkalu bvtxfjtu.

Cpfgtu ksz wk uy Dcjpjqhudwejjcpfgn leu af uve Tziuvotsbgvcdg jdb:

  • Tpa mnw Tewwekmivdelpir rhusxud qdwxujhpäß lfns glh Rbuklumylxbluglu lq Tziuvätsb jcs Hgntnölkt jküeuczty aeewj fgäexre quz, zryqrgr Uejokvv &pbe; Qjqw oa Jbpuranasnat.
  • Cfj Rf. Wucwjl vlqg rws Jb…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Geschlossene Gesellschaft: Wirtschaften in Zeiten des Coronavirus

(638 Wörter)
0,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geschlossene Gesellschaft: Wirtschaften in Zeiten des Coronavirus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • IFH: Verantwortungsvolles Verhalten wird honoriert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten