Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Gemeinsame Aktion zum Weltflüchtlingstag von Börsenverein und UNO-Flüchtlingshilfe

Hinter jedem Menschen steht eine Geschichte: Anlässlich des Weltflüchtlingstag am 20. Juni tragen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland das Thema Flucht in die Öffentlichkeit. Gemeinsam rufen sie die Buchbranche dazu auf, der Auseinandersetzung mit Flucht und Vertreibung einen Raum zu geben. Im Börsenblatt, Nummer 23 am 6. Juni, liegt ein gemeinsames Aktionsplakat bei. Buchhandlungen können sich das Plakat und weitere Materialien für Büchertische und Aktionen unter www.wort-und-freiheit.de herunterladen.

„Die Buchbranche steht für die gesellschaftliche Debatte, mit ihren Inhalten bieten sie wichtige Denkanstöße. Gemeinsam schaffen Verlage und Buchhandlungen Resonanzräume für aktuelle Diskurse. Das Thema Flucht beschäftigt die europäische Gesellschaft wie kaum ein anderes. Es steht im Mittelpunkt politischer Konflikte und fordert unsere Demokratie zunehmend heraus. Es ist unser Anliegen und unsere Verantwortung, Zugang zu den Themen Flucht und Vertreibung zu vermitteln, Redeanlässe zu schaffen und mit gesicherten Informationen zu einer vorurteilsfreien und ausgewogenen Debatte in Deutschland beizutragen“, sagt Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins.

„Wir freuen uns außerordentlich über die gemeinsame Aktion mit dem Börsenverein sowie den Buchhandlungen vor Ort. Bücher können Brücken bauen zwischen gefühlter Wirklichkeit und den Fakten. In Zeiten emotionalisierter und teils sprachlich verrohter Debatten brauchen wir einerseits Fakten, wie sie viele gute Bücher und Studien liefern, und andererseits konkrete Fluchtschicksale, die uns wieder näher an Werte wie Empathie, Humanität und Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit heranbringen“, sagt Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland.

Der Börsenverein und die UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland, der nationale Partner des UNCHR, stellen für Buchhandlungen unter www.wort-und-freiheit.de Materialien zur Verfügung. Dazu zählen eine Empfehlungsliste für Büchertische oder Schaufensterpräsentationen und eine Musterpressemitteilung, mit der Buchhandlungen regionale Medien über die Beteiligung an der Aktion oder Veranstaltungen zu dem Thema informieren können. Dort findet sich ebenfalls ein Link zu Infomaterial der UNO-Flüchtlingshilfe.

Seit 2001 wird jährlich am 20. Juni der Weltflüchtlingstag begangen. Weltweit finden Veranstaltungen statt, mit denen die Teilnehmenden ihre Solidarität mit Menschen auf der Flucht zum Ausdruck bringen und das Thema Flucht in den Fokus rücken. Die Weltflüchtlingsorganisation UNHCR gibt jedes Jahr am Weltflüchtlingstag die globalen Flüchtlingszahlen heraus.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gemeinsame Aktion zum Weltflüchtlingstag von Börsenverein und UNO-Flüchtlingshilfe"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Kürthy, Ildikó von
Wunderlich
2
Nesbø, Jo
Ullstein
3
Gablé, Rebecca
Lübbe
4
Poznanski, Ursula
Loewe
5
Brandt, Matthias
Kiepenheuer & Witsch
09.09.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. September

    Digitalkonferenz für Verlage und Bibliotheken

  2. 10. Oktober

    E-Commerce-Konferenz

  3. 12. Oktober

    Hugendubel Mini Maker Faire

  4. 16. Oktober - 20. Oktober

    Frankfurter Buchmesse

  5. 6. November - 12. November

    Buch Wien