buchreport

Gegen den Trend

Während die deutsche Videobranche im 1. Halbjahr insgesamt einen Rückgang von 7% verkraften muss, entwickeln sich die Verkäufe von DVDs und Blu-rays im Buchhandel nach Angaben des Bundesverband Audiovisuelle Medien „recht erfreulich“. Auf dem Teilmarkt vermeldet der Verband sowohl einen höheren Absatz (+5%) als auch einen höheren Umsatz (+7%) als im Vorjahreszeitraum.

Weitere Befunde der GfK, die die Daten im Auftrag der deutschen Filmförderungsanstalt erhoben hat:

  • Insgesamt hat der Buchhandel in den ersten sechs Monaten des Jahres 2,6 Mio physische Videoträger abgesetzt (+5%), befindet sich damit aber immer noch nicht auf dem Niveau von 2011 (2,7 Mio) und 2012 (2,9 Mio)
  • Der damit erzielte Umsatz lag bei 26 Mio Euro (+7%).
  • Ohne den Sondereffekt Weltbild (Insolvenz) wurden 2,3 Mio verkaufte DVDs und Blu-rays (+14%) gezählt; der Umsatz ohne Weltbild lag bei 22 Mio Euro (+18%).
  • Innerhalb der Vertriebskanäle auf dem physischen Gesamtmarkt hat der Buchhandel einen Anteil von 4,6%, höchster Stand der vergangenen fünf Jahre.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gegen den Trend"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

Aktuelles aus dem Handel

  • Daniela Koch empfiehlt »Die Erfindung des Ungehorsams«  …mehr
  • Peter Peterknecht: Profilieren in der Pandemie  …mehr
  • Minijobber haben keinen Lohnanspruch bei Corona-Lockdown  …mehr
  • Schweizer Filialist Orell Füssli expandiert  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten