buchreport

Gedrucktes und Digitales bald auf Augenhöhe?

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse präsentiert der Online-Shop Bücher.de seine E-Book-Zahlen. Der Absatz mit E-Books sei in diesem Jahr im Vergleich zu 2012 um 38% gestiegen. Bereits jedes zehnte verkaufte Buch sei digital.
Die von Bücher.de gemeldeten Zahlen im Detail:
  • Aktuell liege der Anteil der verkauften E-Books im Vergleich zu Print-Titeln bei fast 10%.
  • Der Absatz habe sich seit 2010 mehr als verfünffacht. Im Vergleich zu 2012 sei er um 38% gestiegen. 
  • Bisher waren die digitalen Fachbücher am stärksten nachgefragt, was wohl vor allem dem Angebot geschuldet war. Inzwischen würden hauptsächlich belletristische E-Books verkauft.
  • Auch der E-Reader „Tolino Shine“ werde von den Kunden sehr gut angenommen, die Erwartungen in diesem Bereich wurden „weit übertroffen“. 
„Es wird in den nächsten Jahren dazu kommen, dass eine Patt-Situation eintritt, bei der sich gedruckte und digitale Bücher auf einer Ebene gegenüberstehen“, prophezeit Marketing-Chef Günter Hilger.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gedrucktes und Digitales bald auf Augenhöhe?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Themen-Kanäle

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

SPIEGEL-Bestseller

1
Franzen, Jonathan
Rowohlt
3
Zeh, Juli
Luchterhand
4
Klüpfel, Volker; Kobr, Michael
Ullstein
5
Le Tellier, Hervé
Rowohlt
11.10.2021
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten