Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Frederick Wrensch wird Graff-Geschäftsführer

Thomas Wrensch, Frederick Wrensch (Foto: Buchhandlung Graff)

Stabübergabe in Braunschweig: Thomas Wrensch (65) übergibt zum 1. März die Geschäftsführung der Buchhandlung Graff an seinen Sohn Frederick Wrensch (32). Damit leitet die Familie Wrensch jetzt in vierter Generation die Braunschweiger Traditionsbuchhandlung.

Frederick Wrensch hat in Mainz BWL studiert. Nach einer Station in der Hotellerie hat er sich mit Praktika bei den Fischerverlagen, Osiander und Libri in die Buchbranche eingearbeitet und sich auf dem Mediacampus in Frankfurt zum Buchhandelsfachwirt weitergebildet. Im November 2017 fing er bei Graff an.

„Ich freue mich auf die Herausforderung und die damit verbundene Verantwortung“, so Frederick Wrensch. Für ihn sei es bereits seit Kindertagen beschlossene Sache, die Buchhandlung zu übernehmen.

Die 1867 gegründete Buchhandlung Graff ist seit 1937 in Besitz der Familie Wrensch. Seit mehr als 30 Jahren wird der Braunschweiger Marktführer von den Brüdern Thomas und Joachim Wrensch geleitet. Gemeinsam mit seinem Onkel ist Frederick Wrensch jetzt Geschäftsführer und Inhaber der Buchhandlung Graff. Seine Cousine Maria Wrensch soll künftig ihrem Vater Joachim Wrensch nachfolgen.

Die jungen Übernehmer

Hat der stationäre Buchhandel eine hoffnungsvolle Zukunft? Ja, sagen die drei Nachwuchsbuchhändler Frederick Wrensch, Elena Schmitz und Martin Riethmüller und treten in die Fußstapfen ihrer Eltern. In einem 2017 erschienenen PLUS-Beitrag von buchreport erzählen sie von ihrer Motivation, ihrem Einstieg und ihren Ideen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frederick Wrensch wird Graff-Geschäftsführer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Dossier

buchreport.spezial

Aktuelles aus dem Handel

  • Unabhängige Verlage: Kritik an den Auslistungen von Libri  …mehr

  • SPIEGEL-Bestseller im Blick

    Der SPIEGEL-Bestseller-Newsletter gibt Ihnen jede Woche kostenlos einen Überblick zu den Aufsteigern der neuen SPIEGEL-Bestsellerlisten.

    » Melden Sie sich hier kostenlos an.

    Wollen Sie sich darüber hinaus schon vorab und detailliert über die Toptitel von morgen informieren, um frühzeitig disponieren zu können?

    » Bestellen Sie das SPIEGEL Bestseller-Barometer ab 8 Euro pro Monat.

    Wenn Sie die SPIEGEL-Bestesellerlisten z.B. in Ihren Geschäftsräumen präsentieren wollen oder online in Ihren Web-Auftritt integrieren möchten, hat buchreport weitere Angebote für Sie.

    » Weitere Angebote zu den SPIEGEL-Bestsellerlisten