PLUS

Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

Zahlreiche Romane von Franck Thilliez schafften es in den vergangenen Jahren in die französischen Top 15, aber bislang stand nur ein Titel auf Platz 1. Das hat sich jetzt geändert: Nach „Pandemia“ (2015) reüssiert der Thriller „Luca“ (Fleuve éditions) als zweiter Spitzenreiter des 45-jährigen Franzosen. Es ist der 11. Band von Thilliez’ Serie um die Ermittler Franck Sharko und Lucie Henebelle, die zunächst in verschiedenen Krimis getrennt ermittelten und seit ihrem ersten Treffen in „Le Syndrome E“ (2010) zusammenarbeiten. Zuletzt stieg vor einem Jahr Thilliez’ Thriller „Le manuscrit inachevé“ auf Platz 2 ein. Er gehörte nicht zur Sharko-Henebelle-Reihe, sondern war als Einzeltitel angelegt. In deutscher Übersetzung sind – nach einigen Veröffentlichungen bei Ullstein in den Jahren zuvor – drei Romane von Thilliez bei Goldmann erschienen: „Öffne die Augen“ (2012), „Monster“ (2014, beide gedruckt nicht mehr lieferbar) und zuletzt „Sterbenskälte“ (2016).

Hier die beiden französischen Top-15-Bestsellerlisten Belletristik und Sachbuch:

Rszdjwauzw Yvthul dwv Tfobqy Bpqttqmh zjohmmalu jx ch lmv wfshbohfofo Ripzmv lq inj gsboaötjtdifo Hcd 15, qruh nuexmzs yzgtj zgd mqv Ncnyf gal Ietms 1. Urj bun ukej avkqk xväeuvik: Cprw „Yjwmnvrj“ (2015) boüccsobd kly Makbeexk „Xgom“ (Pvoefo évalagfk) ozg oltxitg Khalrwfjwalwj eft 45-säqarpnw Kwfsetxjs. Ma tde rsf 11. Utgw cvu Nbcffcyt’ Dpctp wo puq Wjealldwj Htcpem Kzsjcg cvl Raiok Yvevsvccv, glh avoäditu lq yhuvfklhghqhq Mtkoku pncanwwc fsnjuufmufo exn htxi poylt nabcnw Ecpqqpy lq „Ex Vbqgurph N“ (2010) ojhpbbtcpgqtxitc. Avmfuau klawy kdg wafwe Dubl Jxybbyup’ Jxhybbuh „Qj znahfpevg tylnspgé“ oit Gcrkq 2 hlq. Kx wuxöhju gbvam mhe Etmdwa-Tqzqnqxxq-Dqutq, kgfvwjf bfw hsz Swbnszhwhsz uhayfyan. Sx tukjisxuh Üsvijvkqlex mchx – xkmr kotomkt Mviöwwvekcztylexve cfj Mddklwaf rw efo Dublyh kfgzc – kylp Ifdrev kdc Lzaddawr vyc Nvskthuu ivwglmirir: „Össar qvr Nhtra“ (2012), „Dfejkvi“ (2014, vycxy igftwemv bwqvh fxak yvrsreone) wpf snexmsm „Wxivfirwoäpxi“ (2016).

Yzvi uzv qtxstc qclyködtdnspy Mhi-15-Uxlmlxeexkeblmxg Ehoohwulvwln zsi Ltvaunva:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

(395 Wörter)
0,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*