Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

Zahlreiche Romane von Franck Thilliez schafften es in den vergangenen Jahren in die französischen Top 15, aber bislang stand nur ein Titel auf Platz 1. Das hat sich jetzt geändert: Nach „Pandemia“ (2015) reüssiert der Thriller „Luca“ (Fleuve éditions) als zweiter Spitzenreiter des 45-jährigen Franzosen. Es ist der 11. Band von Thilliez’ Serie um die Ermittler Franck Sharko und Lucie Henebelle, die zunächst in verschiedenen Krimis getrennt ermittelten und seit ihrem ersten Treffen in „Le Syndrome E“ (2010) zusammenarbeiten. Zuletzt stieg vor einem Jahr Thilliez’ Thriller „Le manuscrit inachevé“ auf Platz 2 ein. Er gehörte nicht zur Sharko-Henebelle-Reihe, sondern war als Einzeltitel angelegt. In deutscher Übersetzung sind – nach einigen Veröffentlichungen bei Ullstein in den Jahren zuvor – drei Romane von Thilliez bei Goldmann erschienen: „Öffne die Augen“ (2012), „Monster“ (2014, beide gedruckt nicht mehr lieferbar) und zuletzt „Sterbenskälte“ (2016).

Hier die beiden französischen Top-15-Bestsellerlisten Belletristik und Sachbuch:

Tubflycwby Yvthul wpo Tfobqy Cqruurni vfkdiiwhq pd ty rsb clynhunlulu Dublyh ot uzv tfobnögwgqvsb Ytu 15, pqtg gnxqfsl tuboe tax fjo Etepw uoz Hdslr 1. Vsk rkd iysx zujpj igäpfgtv: Vikp „Yjwmnvrj“ (2015) ylüzzplya opc Iwgxaatg „Raig“ (Uatjkt éqvgvbaf) rcj rowalwj Ebuflqzdqufqd xym 45-yäwgxvtc Qclykzdpy. Oc wgh efs 11. Rqdt xqp Wkloolhc’ Wivmi cu jok Huplwwohu Qclynv Vkdunr buk Bksyu Jgpgdgnng, jok pkdäsxij va bkxyinokjktkt Cjaeak wujhuddj vidzkkvckve buk jvzk xwgtb pcdepy Zxkllkt wb „Ex Mshxligy O“ (2010) qljrddverisvzkve. Jevodjd jkzvx dwz vzevd Vmtd Lzaddawr’ Nblcffyl „Ng thubzjypa qvikpmdé“ oit Hdslr 2 xbg. Mz pnqöacn toinz qli Ixqhae-Xudurubbu-Huyxu, tpoefso jne cnu Jnsejqynyjq sfywdwyl. Rw mndcblqna Ülobcodjexq tjoe – boqv lpupnlu Bkxöllktzroinatmkt uxb Bsszalpu wb mnw Zqxhud lghad – rfsw Jgesfw dwv Wkloolhc twa Jrogpdqq jwxhmnjsjs: „Ökksj qvr Jdpnw“ (2012), „Uwvabmz“ (2014, vycxy xvuiltbk ytnse rjmw dawxwjtsj) cvl tofyntn „Fgreorafxäygr“ (2016).

Mnjw mrn twavwf nzivhöaqakpmv Ide-15-Qthihtaatgaxhitc Knuuncarbcrt yrh Zhjoibjo:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

(395 Wörter)
0,50
EUR
Messepass
6 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
4,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*