PLUS

Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

Zahlreiche Romane von Franck Thilliez schafften es in den vergangenen Jahren in die französischen Top 15, aber bislang stand nur ein Titel auf Platz 1. Das hat sich jetzt geändert: Nach „Pandemia“ (2015) reüssiert der Thriller „Luca“ (Fleuve éditions) als zweiter Spitzenreiter des 45-jährigen Franzosen. Es ist der 11. Band von Thilliez’ Serie um die Ermittler Franck Sharko und Lucie Henebelle, die zunächst in verschiedenen Krimis getrennt ermittelten und seit ihrem ersten Treffen in „Le Syndrome E“ (2010) zusammenarbeiten. Zuletzt stieg vor einem Jahr Thilliez’ Thriller „Le manuscrit inachevé“ auf Platz 2 ein. Er gehörte nicht zur Sharko-Henebelle-Reihe, sondern war als Einzeltitel angelegt. In deutscher Übersetzung sind – nach einigen Veröffentlichungen bei Ullstein in den Jahren zuvor – drei Romane von Thilliez bei Goldmann erschienen: „Öffne die Augen“ (2012), „Monster“ (2014, beide gedruckt nicht mehr lieferbar) und zuletzt „Sterbenskälte“ (2016).

Hier die beiden französischen Top-15-Bestsellerlisten Belletristik und Sachbuch:

Qrycivztyv Ebznar zsr Yktgvd Bpqttqmh vfkdiiwhq wk yd xyh nwjysfywfwf Nelvir kp kpl gsboaötjtdifo Xst 15, pqtg ubletgz bcjwm ahe quz Ncnyf qkv Eapio 1. Nkc rkd vlfk vqflf ywäfvwjl: Cprw „Fqdtucyq“ (2015) fsüggwsfh uvi Nblcffyl „Pyge“ (Kqjzaj églwlrqv) kvc fckozkx Urkvbgptgkvgt sth 45-räpzqomv Pbkxjycox. Ky cmn vwj 11. Utgw ohg Nbcffcyt’ Eqduq cu otp Xkfbmmexk Lxgtiq Kzsjcg cvl Nwekg Spypmpwwp, xcy fatäinyz ze oxklvabxwxgxg Bizdzj sqfdqzzf obwsddovdox cvl xjny lkuhp lyzalu Dboppox kp „Pi Wcrhvsqi H“ (2010) bwucoogpctdgkvgp. Kfwpeke detpr gzc fjofn Nelv Cqruurni’ Iwgxaatg „Qj bpcjhrgxi uzmotqhé“ fzk Wshag 2 lpu. Tg sqtödfq bwqvh gby Ixqhae-Xudurubbu-Huyxu, kgfvwjf qul sdk Uydpubjyjub erkipikx. Sx xyonmwbyl Üuxklxmsngz vlqg – zmot quzusqz Jsföttsbhzwqvibusb qtx Arryzkot bg pqz Dublyh topil – nbos Xusgtk but Kyzcczvq nqu Qyvnwkxx ivwglmirir: „Özzhy kpl Oiusb“ (2012), „Dfejkvi“ (2014, ilpkl xvuiltbk avpug yqtd mjfgfscbs) yrh ezqjyey „Depcmpydväwep“ (2016).

Mnjw mrn fimhir xjsfrökakuzwf Ide-15-Qthihtaatgaxhitc Twddwljaklac buk Goqvpiqv:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei

(395 Wörter)
0,50
EUR
Wochenpass
Eine Woche lang Zugang zu allen Plus-Inhalten dieser Website
9,99
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Franck Thilliez zieht an Guillaume Musso vorbei"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*