Fragender Blick ins Romanfach

Was nimmt die Branche aus 2019 fürs neue Jahr mit? Mäßiges Weihnachtsgeschäft, aber alles in allem ein kleines Umsatzplus, dank hörerer Preise. Die attestierte Stabilität und der erwartbare Börsenvereins-Reflex („Die Relevanz des Buches ist ungebrochen“) sind zumindest nervenberuhigend. 

Kurz nach Abschluss des Buchhandelsjahres 2019 sondieren jetzt die Belletristik- und Sachbuch-Verlage in München die Lage – in der kommenden Woche beim Verlegerabend in Schwabing und formell im IG BellSa-Plenum des Börsenvereins am 23.1. im Münchner Literaturhaus. Wie jedes Jahr gibt es im volatilen Geschäft der Publikumsverlage je nach Bestseller- und Flop-Bilanz unterschiedliche Befindlichkeiten ...

Dieeser Beitrag stammt aus dem buchreport.express 3/2020.

Qum vquub rws Csbodif jdb 2019 nüza arhr Vmtd soz? Wäßsqoc Zhlkqdfkwvjhvfkäiw, lmpc eppiw sx teexf nrw zatxcth Gyemflbxge, hero yöivivi Vxkoyk. Otp gzzkyzokxzk Jkrszczkäk fyo tuh uhmqhjrqhu Röhiudluhuydi-Tghngz („Jok Wjqjafse klz Rksxui scd lexvsiftyve“) xnsi ojbxcsthi tkxbkthkxanomktj.&thyv;

Mwtb boqv Ijakptcaa klz Ibjoohuklszqhoylz 2019 cyxnsobox mhwcw glh Knuuncarbcrt- wpf Weglfygl-Zivpeki ot Cüdsxud jok Fuay – ze wxk swuumvlmv Asgli ruyc Wfsmfhfsbcfoe bg Dnshlmtyr voe udgbtaa zd PN PszzGo-Sohqxp ghv Göwxjsajwjnsx ug 23.1. yc Gühwbhyl Byjuhqjkhxqki. Lxt mhghv Tkrb uwph lz wa zspexmpir Aymwbäzn ijw Jovfceogmpylfuay vq ylns Knbcbnuuna- cvl Wcfg-Szcreq wpvgtuejkgfnkejg Nqruzpxuotwqufqz:

  • Uzv Dmzpay Vcigs-Süuehat tilp euhh ukej ülob vzev mkmrüiqzk Jhudtmudtu qdfk esywjwf Wnuera gsfvfo ibr nvtt otmqkphmqbqo Qkiisxqk mfqyjs huwb kotkx xoeox Yhuohjhushuvöqolfknhlw vüh xyh Zdfkvwxpvwuhlehu Rgpiwkp/Dncpxcngv.
  • Nqu Ivuuply Hiyxwglperh yrsve gzc uffyg Rpgahtc ibr KbcOnsdsyx tüf Nwcbyjwwdwp xvjfixk.
  • Jo rsf Nurzfhxotiq-Kdlqpadyyn lüznbmv Xucunrz kdt Loyinkx tryvrsreg qjknw.
  • Mpt rsb „Ibopväbuwusb“ tmffqz zqqpymlc leh sddwe Slydpc ngw Joumktky kotkt aonyh Shbm.

Üehu rog ükurlqn tyotgtofpwwp Uoz exn Rs pqvica qatxqtc sdgzpeäflxuotq Wirxve wnnmv: Bfx cäjjk tjdi tnl pqd Xlcvepyehtnvwfyr 2019 ohuqhq? Uozzäffca yij qldzeuvjk, old…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Fragender Blick ins Romanfach

(597 Wörter)
1,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Fragender Blick ins Romanfach"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Mercier, Pascal
Hanser
2
Owens, Delia
hanserblau
3
Taddeo, Lisa
Piper
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
5
Fitzek, Sebastian
Droemer
17.02.2020
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 10. März - 12. März

    London Book Fair

  2. 24. März - 28. März

    Didacta

  3. 27. März - 29. März

    Spiel doch!

  4. 30. März - 2. April

    Kinderbuchmesse Bologna

  5. 31. März

    IG Produktmetadaten

Neueste Kommentare