buchreport

Forschernetzwerk Researchgate sucht Nestwärme bei Verlagen

Researchgate verärgerte Verlage lange durch Urheberrechtsverstöße. Jetzt will Sven Fund das Forschernetzwerk neu ausrichten und sucht den Dialog.

Sven Fund ist auf einer Mission. Der 48-Jährige soll für das Forschernetzwerk Researchgate in einer Zielgruppe etablieren, die in der Vergangenheit nicht immer ein störungsfreies Verhältnis zu dem Netzwerk hatte: den Wissenschaftsverlagen. Zum einen geht es für Fund dabei um den Aufbau eines Geschäfts mit verschiedenen Services für Verlage, also um die wirtschaftliche Zukunft der Plattform, zum anderen um Vertrauensbildung: Über die Jahre haben zahlreiche urheberrechtlich geschützte Publikationen den Weg in die Datenbanken von Researchgate gefunden. Erst vor wenigen Wochen erwirkten der Wissenschaftsverlag Elsevier und die American Chemical Society (ACS) die Löschung von rund 200.000 Artikeln.

Jetzt weiterlesen mit

Mehr Hintergründe. Mehr Analysen. Mehr buchreport.

Monatspass

17,50 €*

  • Lesen Sie einmalig zum Einstiegspreis einen Monat lang alle br+ Beiträge.

Abon­ne­ment „Der Digitale“

510 €*

  • Ein Jahr lang alle br+ Beiträge lesen.

Zugang zu diesem Angebot vorhanden? Loggen Sie sich hier ein.

Hilfe finden Sie in unserem FAQ-Bereich.


*alle Preise zzgl. MwSt.

Nicht das Richtige dabei? Alle Angebote vergleichen

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Forschernetzwerk Researchgate sucht Nestwärme bei Verlagen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*